Michael Diener, Präses des Gnadauer Gemeinschaftsverbands, ist neues Mitglied im Kuratorium von proChrist. Er sieht die Initiative als unverzichtbar.

Michael Diener, der Präses des pietistischen Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbands und Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland, bereichert ab sofort das Kuratorium von proChrist, wie die Initiative mitteilt. „Das Evangelium ist die rettende und heilsame Botschaft für Menschen unserer Zeit. Ich schätze die innovative und weit vernetzte Arbeit von proChrist, weil hier die Verkündigung des Evangeliums einladend, modern und menschenfreundlich erfolgt“, sagte Diener. Für die missionarischen Anliegen der Gnadauer sei proChrist unverzichtbar.

Roland Werner, der erste Vorsitzende von proChrist, begrüßte den Präses im Kuratorium: „Durch seine Mitgliedschaft unterstreicht Michael Diener die Bedeutung von evangelistischer Verkündigung in unserer Zeit. Das ist eine Ermutigung für die vielen Kirchengemeinden aus Landes- und Freikirchen, die vor Ort PROCHRIST LIVE durchführen wollen.“ Diener ist eines von 34 Mitgliedern im Gremium. In diesem stellen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und anderen Gesellschaftsbereichen hinter die Anliegen des Vereins. Das gesamte Kuratorium ist hier aufgelistet.

Die überkonfessionelle Initiative proChrist existiert seit 1993. Mit verschiedenen Veranstaltungen unterstützt der Verein nach eigener Aussage Gemeinden dabei, Menschen mit dem christlichen Glauben bekannt zu machen. Zentrales Element sind dabei die Großveranstaltungen PROCHRIST LIVE, die in verschiedenen Gemeinden übertragen werden. Das nächste PROCHRIST LIVE findet 2021 in Dortmund statt. Hauptredner sind die Theologieprofessorin Mihamm Kim-Rauchholz und Yassir Eric, der Leiter des Europäischen Instituts für Migration, Integration und Islamthemen an der „Akademie Welt Mission“.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein