- Werbung -

Chris Tucker: Darum lehnte er die 10 Millionen Dollar schwere Rolle in „Next Friday“ ab

The Christian Post:

Schauspieler und Comedian Chris Tucker ist bekannt aus der „Rush Hour“-Trilogie, wo er an der Seite von Jackie Chan auftrat. Sein Glaube dient ihm als Leitlinie für den Beruf – mit großen Konsequenzen.

- Werbung -

In einem Interview der US-amerikanischen Nachrichtenplattform All Urban Central erklärte Tucker, warum er nach dem Erfolg des Films „Friday“ 1995 nicht in den Sequels „Next Friday“ und „Friday after Next“ mitspielen wollte. „Damals war einer der Gründe, warum ich den zweiten Teil nicht gemacht habe, das Gras. Der Film wurde richtig bekannt. Ich möchte nicht, dass jeder Gras raucht […] das war einer der Gründe, warum ich es nicht gemacht habe. Ich habe mir gesagt, ‚ich möchte nicht dafür stehen, dass jeder kifft‘.“

Dies bestätigte jetzt auch sein damaliger Co-Star, Rapper Ice Cube, der die Fortsetzungen produzierte. Er twitterte, dass man Tucker zehn bis zwölf Millionen Dollar für die Rolle angeboten habe, dieser jedoch aus „religiösen Gründen“ abgelehnt hätte. Er habe „vor der Kamera nicht mehr fluchen und kiffen wollen.“ Der Charakter „Smokey“ hätte dies jedoch erfordert.

Glaube hilft, gute Comedy zu machen

- Werbung -

In einem Interview im Jahr 2014 hatte Tucker der kanadischen Nachrichtenseite Straight erzählt, dass ihm sein christlicher Glaube im Comedy-Geschäft helfe. Die meisten Comedians würden es sich einfach machen und fluchen oder vulgär sein. „Ich muss tiefer graben, um etwas zu finden, was nicht vulgär, aber trotzdem lustig ist. Es ist schwieriger. Ich mag die Herausforderung.“

Chris Tucker wuchs laut Faith Wire in einer pfingstkirchlichen Gemeinde auf und besuchte regelmäßig den Gottesdienst. Er habe seinen Glauben verloren, als er berühmt geworden sei, ihn aber später wieder gefunden.

Link: „Actor Chris Tucker turns down over $10 Million for movie role over religious objections to content“ (The Christian Post; Englisch)

- Werbung -

Ctuckerworld (@christucker) • Instagram

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht