- Werbung -

Erstmals seit 1.000 Jahren: Orthodoxes Konzil auf Kreta eröffnet

- Werbung -

Zum ersten Mal seit mehr als 1.000 Jahren sind auf der griechischen Insel Kreta Vertreter orthodoxer Kirchen zu einem großen Konzil zusammengekommen. Am Auftaktgottesdienst nahmen rund 240 Bischöfen teil.

Den Vorsitz hatte der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäus I., das Ehrenoberhaupt der orthodoxen Weltkirche. Überschattet wird das erste Treffen dieser Art in der Neuzeit, das im Geiste der Einheit stehen sollte, jedoch von Streit: Die Patriarchen von Bulgarien, Georgien und Antiochien sowie die Russische Orthodoxe Kirche sagten ihre Teilnahme ab. Nur 10 der orthodoxen 14 Kirchenoberhäupter kamen nach Kreta. Das Treffen, das schon seit mehr als 50 Jahren vorbereitet wurde und als kirchenhistorische Sensation galt, fällt damit deutlich kleiner aus als vorgesehen.

- Werbung -

In den vergangenen Wochen war Kritik an Abläufen und Dokumenten des Konzils laut geworden, obwohl diese erst im Januar von den Teilnehmern beschlossen worden waren. Einige Kirchen beklagten nun eine zu liberale Ausrichtung. Zu den umstrittensten Dokumenten gehört der Text des sogenannten Ökumene-Papiers um "Verhältnis der Orthodoxen Kirche zur übrigen christlichen Welt". Manchen Orthodoxen gehen die Aussagen zu weit, denn viele billigen etwa Katholiken und Protestanten den Status als Kirche nicht zu.

Beobachter sprechen auch von Machtspielen zwischen Moskau und dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel. Russland stellt mit rund 160 Millionen Mitgliedern mehr als die Hälfte aller rund 300 Millionen orthodoxen Christen weltweit. Laut dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel haben die Beschlüsse von Kreta trotz des Streits bindende Kraft für die gesamte Orthodoxie. Das Konzil soll bis zum 26. Juni dauern.

(Quelle: epd)

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht