- Werbung -

Getauft: Comedian Bülent Ceylan entscheidet sich für Jesus

Lange Zeit hatte der Comedian irgendeinen Glauben an irgendeinen Gott. Bis er nicht mehr weiterwusste.

- Werbung -

Von Markus Kosian (Promis Glauben)

Der Comedian Bülent Ceylan schrieb aktuell in der Berliner Tageszeitung „Der Tagesspiegel“ über die Menschen, die ihn prägten. Neben seinen Eltern hob er u.a. Martin Luther King und Nelson Mandela hervor. An erster Stelle schrieb der 45-Jährige über Jesus. Durch eine ganz persönliche Glaubenserfahrung im Jahr 2019 ließ er sich evangelisch taufen.

Bülent Ceylan wurde als Sohn eines muslimischen Vaters und einer katholischen Mutter in Mannheim geboren. In seiner Kindheit sei er „überhäuft mit Liebe“ groß geworden. Seine Eltern beschreibt er als tolerant. Sein Vater, der 1958 nach Deutschland zog, sei „moderner als viele Türken heute“ gewesen.

Ceylan braucht den Glauben

Als sein Vater im Jahr 2017 starb, ließ er ihn nach dessen Wunsch muslimisch beerdigen. So habe er seinen geliebten Vater auch „nach dem muslimischen Ritual gewaschen“. Darüber sprach Bülent Ceylan damals im Interview mit dem Magazin Gala. Zu seinem Glauben sagte der Comedian seinerzeit: „Ich gehöre keiner Religion an, obwohl ich an Gott glaube, und meine Mutter ist katholisch.“

- Werbung -

Bereits 2012 erklärte Ceylan in der ZDF-Talkshow „Markus Lanz zu seiner Beziehung zu Gott:

„Er ist (…) wie ein Freund für mich. Für mich war das immer so: mit dem kann ich reden, wenn irgendetwas ist. Ich brauche irgendeinen Glauben für mich (…).“

Im November 2018 berichtete Bülent Ceylan gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung, dass er sich mit dem Leben Jesu beschäftigt. Dazu sagte er: „Ich lese grade ‚Jesus ist‘ von Judah Smith. Darin geht es darum, was der christliche Glaube für unterschiedliche Menschen bedeuten kann.“

- Werbung -

Im März 2020 erklärte der Comedian im Fragebogen der Rhein-Neckar-Zeitung zur Frage, ob er auf ein Jenseits hoffe: „Ich glaube an Gott und tendiere zum Christentum.“

Im Interview mit Zeit-Chef Giovanni Di Lorenzo, das am 2. September 2021 in DIE ZEIT Nr. 36/2021 unter dem Titel „Einmal Türke, immer Türke?“ zu lesen war, betonte Bülent Ceylan seine christliche Prägung. Diesbezüglich sagte er u.a.: „Ich bin christlich aufgewachsen durch meine Mama.“

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens

Nun schrieb der 45-Jährige in der Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel, dass Jesus Christus heute sein Leben prägt. Dazu berichtete er, dass er im Lauf seines Lebens „immer auf der Suche“ gewesen sei und sich mit Fragen wie „Was ist richtig? Was ist der Sinn des Lebens?“ beschäftigte. Ein befreundeter evangelischer Pfarrer habe ihn dann inspiriert, als er ihm mitteilte, dass er „in Momenten, in denen er völlig beladen ist mit Sorgen“, diese an Jesus übergebe. Als Bülent Ceylan dann im Jahr 2019 selbst „so einen Moment“ durchlebte, wandte er sich an Jesus. Dazu schreibt Ceylan am 17. September 2021 im Tagesspiegel:

„Ich wusste nicht weiter, bin auf die Knie gefallen und habe gedacht: Jesus, zeig mir, was der richtige Weg ist. Und dann habe ich – ja, ich weiß wie irre das klingt – eine Art Erscheinung gehabt. Danach habe ich mich taufen lassen.“

Auch wenn er „nicht jede Woche in die Kirche“ gehe, sei Jesus für ihn „schon der Wahnsinn“. Dies begründete der Comedian wie folgt: „Dass sich jemand so für die Nächstenliebe aufopfert und auf jeden zugeht, egal, wer er ist, finde ich inspirierend.“

Quellen: tagesspiegel.degala.deitsin.tvrnz.de (1), rnz.de (2), zeit.debunte.de


Markus Kosian ist Initiator des Projekts PromisGlauben, das über Statements von Promis den Dialog über den christlichen Glauben neu anregen und die öffentliche Relevanz des christlichen Glaubens darlegen möchte.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

5 KOMMENTARE

  1. Ja, der HERR JESUS ist und bleibt der beste Freund; denn der Sohn des Menschen ist gekommen, das Verlorene zu retten. Mt. 18, 11 (EBF 1982)

    „Der Freund liebt zu aller Zeit, und als ein BRUDER wird Er für die Drangsal geboren“ ! Dieser, „der Eine“, ist der HERR JESUS CHRISTUS !
    (WORT GOTTES – Sprüche 17, 17/Elberfelder Bibel 1982)

    Oft fragte ich mich, ob es ihn gibt,
    einen Freund, der zu aller Zeit liebt !? –

    Ich suchte und suchte vergebens,
    fand nicht den Freund meines Lebens.

    So wollte ich selbst dieser Freund mir sein,
    Licht für meine Seele, ein freundlicher Schein.

    Mein Herz begann ich zu belügen
    und meine Gefühle zu betrügen.

    Verkehrtes Denken schlich sich ein,
    die Leere blieb – ich war allein.

    Allein unter Menschen, welch‘ Sinnlosigkeit!
    Ich brauchte eine Antwort für meine Zeit.

    Und sie kam, jedoch aus der Ewigkeit.
    Es gibt diesen FREUND für all mein Leid.

    Einen BRUDER, den GOTT, der VATER, gibt,
    der treu und wahrhaftig ewig liebt.

    Auch für die Zeit meiner Not ward Er geboren.
    Seine LIEBE gab mich nicht verloren.

    Sein NAME ist JESUS, GOTTES SOHN !
    Aus dem „Stall meines Herzens“ wurde Sein Thron.

    Zwar schmerzt noch sehr die Einsamkeit,
    durch Grausamkeit der Verlassenheit.

    Mein FREUND aber lässt mich nicht allein.
    Für immer wird Er bei und mit mir sein.
    Danke, HERR! Amen.

    KaRo

  2. Guten Abend KaRo,
    das Gedicht ist wunderschön. Das ehrliche Suchen, trotzdem nur Leere und das Gefunden werden,
    das Ankommen und Erkennen unseres Erlösers und besten Freundes aller Zeiten: Jesus.
    Danke.

  3. Ich freue mich zu lesen , dass im Netz und auch auf den Social Media Plattformen immer mehr Menschen den Mut finden, sich öffentlich zu Jesus zu bekennen .
    Ich tue es auch.

  4. Jesus, kurpfälzischer Dialekt und Comedy von Bülent Ceylan: das ist für mich Heimat. Sogar in den vordersten Reihen, wenn einem die Welt zu Füssen liegt kann man so demütig sein und sich zum Herrn Jesus bekehren. Das macht mir Hoffnung. Jesus hat kein Problem mit einem mega lustigen (Kur) Pfälzer!
    Geschrieben von einer Frankenthalerin, die in der Schweiz lebt und an Jesus glaubt

Die Kommentarspalte wurde geschlossen.

Zuletzt veröffentlicht