Quelle: Chrismon
Das evangelische Kirchenmagazin „chrismon“ hat die Evangelische Kirchengemeinde Arnsdorf mit ihrem Projekt „Kinderkreis Vierkirchen e.V.“ zur „chrismon-Gemeinde 2017“ gekürt. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Ende der 90er Jahre hatten sich die Evangelische Kirchengemeinde, die Gemeinde Vierkirchen, mehrere Vereine sowie Privatpersonen zusammengetan und die beiden vor der Schließung bedrohten Kindertagesstätten in freier Trägerschaft übernommen. Die Idee: Alle zusammen schaffen mehr. Der Evangelische Kirchengemeinde Arnsdorf „gelingt es in einem kirchenfernen und agnostischen Lebensraum zu zeigen, was christliche Identität ausmacht: gemeinsam handeln, nach vorne schauen, einander helfen und vertrauen. Frohe Botschaft nicht nur predigen, sondern leben!“, sagte chrismon-Chefredakteur und Jurymitglied Arnd Brummer bei der Bekanntgabe am Dienstag in Frankfurt am Main.

Den mit 2.500 Euro dotieren zweiten Preis gewann die Evangelische Kirchengemeinde Dettingen am Albuch in Württemberg. Die Gemeindemitglieder haben einen Gelenkbus zu einem mobilen Café- und Begegnungsbus umgebaut. Der Bus tourt seither über die Ostalb, lädt ein zu einer Zeltkirche und ist Treffpunkt in den Dörfern. Der mit 2.000 Euro dotierte dritte Preis geht an die Evangelische Emmausgemeinde im hessischen Eppstein für eine außergewöhnliche Fundraising-Aktion mit dem Titel „Die Schweine kommen“.

Um den Preis bewarben sich 157 Gemeinden. Insgesamt 220.000 Stimmen wurden für die Publikumswahl abgegeben.

 

Was ist deine Meinung zu diesem Thema? Diskutiere im Forum oder schreibe hier einen Direkt-Kommentar: