- Werbung -

100.000 Gebetsanliegen bei amen.de geteilt

Es gibt tolle Neuigkeiten in eigener Sache: Wir haben die Schallmauer von 100.000 Gebetsanliegen in unserem Fürbitteportal amen.de durchbrochen. Halleluja!

Als wir amen.de im April 2013 gestartet haben, ahnten wir noch nicht, dass dieses Angebot einmal dauerhaft so wichtig für viele Menschen werden könnte. Für Menschen, die nicht wissen, wie sie sich an Gott wenden sollen, die selbst keine Worte finden, die im Gebet getragen werden wollen. Die täglichen Rückmeldungen – wie diese von Silvana – zeigen uns, wie wichtig amen.de ist:  

„Vielen Dank, ihr Lieben. Eure Gebete haben viel Gutes bewirkt.
Mir hat es sehr geholfen, denn es lag mir schwer auf der Seele. Danke!“

Danke an alle, die mitbeten. Bei vielen Menschen wie Silvana hat amen.de in den vergangenen Jahren eine Segensspur hinterlassen. Darüber freuen wir uns riesig!

amen.de hilft dank euch!

Alle Anliegen, Updates und Ermutigungen bei amen.de werden einzeln von uns geprüft und freigeschaltet. Persönliche Daten werden dabei grundsätzlich gestrichen, um die Anonymität der Menschen, die ihre Anliegen teilen, zu gewährleisten. Dazu bietet eine Mitarbeiterin in besonders schwierigen Fällen seelsorgerliche Begleitung an. Durch eine einmalige oder regelmäßige Spende könnt ihr diesen Dienst unterstützen und dazu beitragen, dass amen.de weiterhin für viele Menschen zum Segen wird.

Vielen Dank, herzliche Grüße und Gottes Segen! 

Im Namen des gesamten Teams
Daniel Wildraut 
(Portalleiter Jesus.de / amen.de) 

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

2 Kommentare

  1. Mir hat der Service von Amen sehr geholfen. Ich möchte mich nur dafür bedanken.

Die Kommentarspalte wurde geschlossen.

Die neusten Artikel