Jesus spricht: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. | Johannes 15,5

Von Gunnar Engel

Vor zwei Jahren habe ich ein neues Hobby für mich entdeckt. Begonnen hat es mit einer Tomatenpflanze aus dem Supermarkt. Aus einer Laune heraus habe ich sie in den Einkaufswagen gepackt und Zuhause in einen großen Blumentopf gepflanzt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich mit meinem Pastoratsgarten auch etwas anfangen sollte. Und nun stand zumindest eine einzelne Tomatenpflanze auf einer ziemlich großen Anzahl Quadratmeter.

Jesus hat einmal gesagt:

Ich bin der Weinstock; ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, wird viel Frucht bringen. Denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun. (Johannes 15,5)

Nun sind Tomaten kein Wein, aber dennoch habe ich bei uns im Garten einiges über den Glauben gelernt.

1. Echtes Wachstum sorgt für Bewegung
Was wächst, bleibt nicht wie es ist. Jede Begegnung mit Gott hinterlässt Spuren im Leben. Das ist eine Maxime, die auf das persönliche und auf das große Ganze angewendet werden kann. Mich persönlich lässt Gott nicht dort stehen, wo er mich vorgefunden hat. Seine Gnade, seine Liebe und sein Heiliger Geist wirken an mir und verändern mich immer weiter im Prozess der Heiligung. Ebenso bleibt eine wachsende Gemeinde nicht, wie sie zu Beginn war.

2. Echtes Wachstum erkennt den Wert von Verbundenheit und Gemeinschaft
Alles in der Natur wächst, weil es über Äste, Stämme und Wurzeln verbunden ist. Energie und Nährstoffe werden so transportiert. Jesus sagt: „Getrennt von mir, könnt ihr nichts tun.“ Und dennoch versuchen wir es. Wir versuchen ein Leben ohne den lebendigen Gott zu führen. Und wie ein Ast, der von dem Stamm getrennt wird, der ihn ernährt, merken auch wir, dass es kein wirkliches Leben ist. Es ist leer. Einsam und kalt. Verbundenheit, Gemeinschaft und Zusammenhalt sind damit immer Kennzeichen von echtem Wachstum.

3. Echtes Wachstum sorgt für Frucht
So wie Leben und Frucht an dem Tomatenstrauch entsteht, entstehen Leben und Frucht in unserem Leben.

Im Galaterbrief zählt Paulus die Frucht des Geistes auf: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit (Gal 5,22-23).

Wer mit Jesus verbunden ist, wird von seinem Geist belebt und wächst zu einem tatsächlichen „Leben in Fülle“ (Joh 10,10).

4. Echtes Wachstum muss nicht aus dir geschehen
Echtes Wachstum ist ein Geschenk. Die Frucht am Baum entschließt sich nicht zu wachsen. Sie wächst, weil sie mit dem verbunden ist, der Leben schenkt. Das ist die Botschaft an dich: Dein Glaube wird wachsen, weil du mit dem verbunden bist, der den Glauben in dein Herz gepflanzt hat.

Gunnar Engel ist Pastor der Nordkirche

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Die neusten Artikel