- Werbung -

„Gott ist da“: Christliche Antwort auf „Charlie Hebdo“-Cover

Als Reaktion auf das religionskritische Coverbild der aktuellen Ausgabe der französischen Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ startet die Stiftung Marburger Medien die Aktion „Gott ist da“.
- Werbung -

Das aktuelle Titelblatt von „Charlie Hebdo“ zeigt ein Jahr nach den Pariser Anschlägen Gott als blutbeschmierten, mit einer Kalaschnikow bewaffneten Terroristen mit der Schlagzeile: „Der Mörder ist immer noch frei“. Die Ausgabe erschien am 6. Januar. In der Vatikan-Zeitung „L’Osservatore Romano“ wurde das Bild als „respektlos“ bezeichnet. Erneut würden die Gefühle der Gläubigen verletzt hieß es in einem Kommentar.

Als Gegenaktion wird die Stiftung Marburger Medien als Teil ihrer Aktion „Gott ist da“ unter anderem in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) eine Anzeige veröffentlichen, die das christliche Gottesbild herausstellen soll: „Gott ist nicht auf der Flucht und ist kein Terrorist, sondern ein Gott der Liebe, der durch Jesus Christus den Menschen entgegenkommt und bei den Menschen bleibt“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Frieder Trommer gegenüber der Nachrichtenagentur „idea“. Über die Anzeige in der FAZ können Interessierte auch ein kostenloses Exemplar des Lukasevangeliums bestellen.

- Werbung -

Link: Das Cover von „Chalie Hebdo“

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht