- Werbung -

JESUSHOUSE 2023 mit neuem Namen

JESUSHOUSE heißt jetzt truestory. Die Leiter Julia Garschagen und Kai Günther erklären, was hinter dem Namen steckt.

- Werbung -

Seit 24 Jahren steht JESUSHOUSE für Jugendevangelisation. Ab sofort läuft das Projekt unter dem Namen truestory. Das gab ProChrist jetzt auf seiner Webseite bekannt. Die Inhalte blieben die gleichen, aber die Art und Weise, wie sie vermittelt würden, verändere sich.

Aus JESUSHOUSE habe sich auch ein Netzwerk entwickelt, das Jugendleiter mit ihren Gruppen ausrüsten und ermutigen möchte, über ihren Glauben zu sprechen und ihre Freunde zu Jesus einzuladen. „Wir glauben an die eine, alles entscheidende und wahre Geschichte von Jesus und daran, dass diese Geschichte auch heute noch Teens begeistern und verändern kann“, sagen die beiden truestory-Leiter Julia Garschagen und Kai Günther. Der neue Name sei leicht verständlich, zeitlos, klinge positiv und vermittle die Inhalte, um die es gehe.

Alles hängt von Jesus ab

Der Name truestory weist darauf hin, dass es in den Evangelien um eine wahre Geschichte geht. „Christlicher Glaube basiert nicht in erster Linie auf Gefühlen und ist auch kein Regelkatalog oder Traditionskanon. Alles hängt daran, dass Jesus gelebt hat, gestorben und auferstanden ist. Gott ist Teil der Geschichte geworden“, sagt Kai Günther.

„Das heißt, wir können fragen: Ist das wirklich passiert? Ist da was dran? Ist das wirklich wahr? Dafür wollen wir bei truestory Raum geben“, meint der truestory-Leiter. Jugendliche seien eingeladen, selbst herauszufinden, dass Jesus vertrauenswürdig sei und Gott „real erlebbar“.

- Weiterlesen nach der Werbung -

Der erste Jugendevent unter dem Namen truestory startet am 13. Februar 2023 und dauert sechs Wochen. 150 Evangelisten beteiligen sich nach Angaben von ProChrist daran. Anmeldestart ist der 1. Juni 2022.

Link: Hier geht es zur Webseite von truestory.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

Zuletzt veröffentlicht