- Werbung -

Jahr der Ökumene eröffnet

- Werbung -

Mit einem zentralen Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen ist am Sonntag in der Hamburger Hauptkirche St. Petri das Jahr der Ökumene 2021/2022 eröffnet worden. Zu dem Gottesdienst hatte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland gemeinsam mit der ACK in Hamburg eingeladen.

„Wenn die Vielfalt der Kirchen zu einem ökumenischen Gottesdienst zusammenkommt, dann lebt Ökumene“, sagte Pastor Uwe Onnen, Vorsitzender der ACK in Hamburg. „Und wenn diese ökumenische Gemeinschaft zusammenkommt, um für die Einheit der Christinnen und Christen zu beten, dann ist das Ausdruck von Vertrauen untereinander und Anerkennung des einen Glaubens an Jesus Christus.“ Es sei gut, als Kirche diese Wege zu gehen.

- Werbung -

Das Motto der Gebetswoche lautete: „Bleibt in meiner Liebe und ihr werdet reiche Frucht bringen.“ (Johannes 15).

Die 1948 gegründete Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland hat zurzeit 17 Mitgliedskirchen und acht Gastmitglieder.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht