- Werbung -

Die Sehnsucht nach dem Unvergänglichen

Am Anfang steht ein Rilke-Gedicht, wie so oft: „Ach, in meinem wilden Herzen nächtigt obdachlos die Unvergänglichkeit.“ Anke Ramöller liebt an Rilke, dass er „Ambivalenzen so schlicht-aufwändig ins Wort gießen konnte“. So auch hier: Die eigene Erfahrung der Vergänglichkeit trifft auf die Sehnsucht nach dem Unvergänglichen. Kopf auf Herz.

Ein nachdenklicher Beitrag, wie geschaffen für den Herbstanfang.

- Werbung -

Weiter zum Beitrag > diesseits.ch

- Werbung -
- Werbung -

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht