Der „Coro Gospel de Cuba“ kommt für eine dreiwöchige Tour nach Deutschland. Der erste kubanische Gospelchor wird hier sein Weltpremierenprogramm präsentieren. Das teilt das Gospelbüro Köln in einer Pressemitteilung mit.

Unter der musikalischen Leitung der US-amerikanischen Gospelsängerin und Songwriterin Debora Woodson entstand der Gospelchor auf Kuba. Sie reiste mehrmals in das von Armut geprägte Land, um dort mit den jungen Musikern zu proben. Der Gospelchor wird seinen weltweit ersten Auftritt beim Deutschen Evangelischen Kirchentag am 22. Juni auf dem Hansaplatz in Dortmund haben. Den Abend unter dem Titel „Ich bin fremd gewesen, und ihr habt mich aufgenommen“ (Mt 25,43) gestaltet er unter anderem mit dem Musiker Adel Tawil und Friedensnobelpreisträger Dr. Denis Mukwege aus Kongo. Im Anschluss daran folgt eine Tour mit Konzerten in vielen Städten des Landes.

Getragen wird das Musikprojekt von einer Kooperation zwischen dem Kubanischen Kirchenrat (CIC), dem Berliner Missionswerk, dem Freundeskreis Missionarische Dienste (FMD), der Deutschen Bibelgesellschaft, der kubanischen Botschaft Berlin und dem Gospelbüro Köln. Nach der Rückkehr aus Deutschland wird sich der „Coro Gospel de Cuba“ auf einer Konzertreise durch Kuba den eigenen Landsleuten vorstellen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein