Verlag: SCM R.Brockhaus
Seitenzahl: 240
ISBN: 9783417000337

Jetzt bestellen >

Kerstin Wendel: Weniger

Im ersten Teil des Buchs geht es darum, das eigene Leben zu entrümpeln und auszumisten. Kerstin Wendel gibt konkrete Tipps auf das, was wir verzichten können, regt aber auch durch abstraktere Ideen zum eigenen Nachdenken an. Immer wieder wird der Text von Fragen unterbrochen, die an den Leser gestellt sind und helfen, das eigene Leben zu überdenken.

Werbung

Es geht um Fluchttüren aus unserem oft vollgepackten Leben, wie etwa „Nein zu sagen“. Wendel berichtet von unserem Lebenshunger, den Gott aushält und den auch Jesus kennt. Sie berichtet aus Jesu Leben und wie sein Leben unser Vorbild sein kann, um zur eigenen Balance zu finden und mithilfe von ihm und der Bibel mehr zu uns zu finden. Zu mehr Stille, mehr Ruhe.

Immer wieder nimmt die Autorin Bezug auf Corona, ohne selbst Stellung zu einzelnen Aspekten zu beziehen, aber um aufzuzeigen, wie wir davon profitieren können. Konkrete Alltagstipps, wie den Kleiderschrank auszumisten werden ergänzt durch allgemeinere Anregungen, wie zum Thema Nachhaltigkeit.

Im zweiten Teil geht es um das „Mehr“ im Leben und wir das erlangen können, denn Gott hält mehr für uns bereit. Wendel berichtet nicht nur anhand von Bibelstellen, sondern auch mithilfe anderer Geschichten, um die Problematik anschaulich zu machen. Es geht um das Thema Achtsamkeit, welche Stolpersteine uns von einem achtsamen Leben abhalten und wie Jesus diese überwunden hat. Auch hier finden sich wieder konkrete Tipps wie z.B. kurze Stoßgebete.

Das Buch ist eine Mischung aus Ratgeber, Arbeitsbuch und Geschichtenerzählung. Es hilft in leichter Sprache, mehr aus unserem Leben zu machen, um in der Fülle zu leben, die Gott uns versprochen hat.

Von Janike Pfefferle

Leseprobe (PDF)

ZUSAMMENFASSUNG

Ein sehr gelungener Ratgeber darüber, wie wir in der heutigen Zeit mit Jesus als Vorbild und Gott als Rückhalt mehr vom Leben haben können.
Ein sehr gelungener Ratgeber darüber, wie wir in der heutigen Zeit mit Jesus als Vorbild und Gott als Rückhalt mehr vom Leben haben können.Kerstin Wendel: Weniger