Missionsschiff kommt 2020 doch nicht nach Bremen

0
Ein Schiff liegt im Wasser.
Die Logos Hope 2008 in Kiel, Foto: VollwertBIT, Wikimedia, Unter CC BY-SA 3.0-Lizenz (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/), Foto ins 3:2-Format beschnitten.
Werbung

Die Organisation Operation Mobilisation (OM) hat sich entschieden, ihre Europareise mit dem Missionsschiff Logos Hope abzusagen. Eigentlich hätte das Schiff in mehreren europäischen Häfen vor Anker gehen sollen, vom 16. September bis zum 13. Oktober auch in Bremen. „Wir sind enttäuscht über diese Entscheidung, auch weil wir wissen, wie viel Arbeit unsere Mitarbeiter und Partner bereits in den Europabesuch des Schiffes gesteckt haben“, sagte Doron Lukat, Leiter von OM Deutschland. „Gleichzeitig liegt unser Vertrauen auch in diesen unsicheren Zeiten in unserem unveränderlichen Gott. Wir glauben weiterhin, dass er am Wirken ist und seine Ziele in und mit Europa erreichen wird.“

Derzeit liegt das Schiff in Kingston, Jamaika. Seit dem 18. März ist es geschlossen. Die 330 Besatzungsmitglieder sind laut Schiffsdirektor Randy Grebe wohlauf und es gibt keinen Coronafall an Bord. Derzeit werde geprüft, wie die nächsten Einsatzmöglichkeiten der Logos Hope aussehen könnten, teilt OM mit. Der Wunsch bleibe jedoch bestehen, in „naher Zukunft“ nach Europa zu kommen. (nate)