- Werbung -

Melo Festival 2024: das Schweizer „Sommerhighlight für junge Christen“

„Gott erläbe“: Unter diesem Motto lädt die Viva Kirche im Juni zu ihrem Jugend-Festival ein. Stargast ist der US-amerikanische Rap-Künstler Aaron Cole.

Mitreißende Rap-Texte, Künstler aus verschiedenen Ländern Europas und Begegnungen mit Gott: Das versprechen die Veranstalter für das Melo-Festival in der Schweiz (ehemals „CREA! Meeting“). Vom 14. bis 16. Juni sind Jugendliche und junge Erwachsene dazu eingeladen, beim Festival in Bettingen Gott näher kennenzulernen und den Glauben zu vertiefen. Laut der Viva Kirche Schweiz sind bereits über 1.000 Personen angemeldet.

- Werbung -

Am Freitag- und Samstagabend finden Konzerte statt, die von Künstlern aus verschiedenen Ländern Europas gestaltet werden. Zu Gast wird der US-amerikanische Rap-Künstler Aaron Cole sein, der im April 2024 sein neustes Album veröffentlicht hat. Nach den Konzerten gibt es noch Acoustic-Sessions.

Die Veranstalter legen viel Wert darauf, dass das Festival den Raum bietet, um den Glauben zu vertiefen. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag beginnt der Tag mit einem Gottesdienst und einer Worship-Session. In einer „Gruppenzeit“ können Glaubensthemen vertieft werden, heißt es. Tagsüber gibt es Foodstände, eine Festival-Meile sowie Sport & Action Aktivitäten. Außerdem werden den Festival-Besuchern Erlebnisräume angeboten, um Gott näher kennenzulernen. „Diese Räume sind erlebnisorientiert aufgebaut und darauf ausgelegt, die Jugendlichen mit Werkzeugen auszustatten, um ihre Beziehung zu Jesus im Alltag zu leben“, so die Veranstalter.

Anmeldung: Link

QuelleMelo

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht