- Werbung -

Zukunftsmodell Konfessionell-kooperativer Religionsunterricht (EKvW)

- Werbung -

Seit dem aktuellen Schuljahr ist in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens „kooperativer Religionsunterricht“ („kokoRU“) möglich, in dem evangelische und katholische Schülerinnen und Schüler gemeinsam unterrichtet werden. An der obligatorischen Fortbildung hätten in NRW bislang ca. 1.900 Religionslehrerinnen und Religionslehrer teilgenommen, heißt es. Landesweit wird „kokoRu“ zurzeit an 221 Schulen angeboten. In der Gesamtschule Friedenstal in Herford läuft schon seit mehreren Jahren das Modellprojekt.

Link: Win-Win-Modell „kokoRU“

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht