- Werbung -

TV-Tipp: „Lesch sieht Schwartz“

Astrophysiker und Fernsehmoderator Harald Lesch und der katholische Theologe Thomas Schwartz haben an Fronleichnam mit der neuen ZDF-Reihe „Lesch sieht Schwartz“ begonnen. In der ersten Folge geht es um die heutige Informationsflut und Gottvertrauen.

- Werbung -

An drei weiteren Feiertagen (Mariä Himmelfahrt, Allerheiligen und Dreikönige) wollen Lesch und Schwartz die Zuschauer zum Nachdenken über theologische und existenzielle Fragen anregen: Wie gelingt Leben? Widersprechen sich Naturwissenschaft und Glaube? Jeweils vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftspolitischen Herausforderungen.

Die erste Folge „Hysterie ist auch keine Lösung“ kann in der ZDF-Mediathek angeschaut werden. Darin widmen sich Lesch und Schwartz der Frage „Wie kann es gelingen, in der Informationsflut nicht unterzugehen?“ Sie diskutieren die Unterschiede zwischen echten und gefühlten Bedrohungen, beleuchten die Ursprünge von Angst und Verzweiflung, um dann die Kräfte herauszuarbeiten, die durch Vertrauen und Gottvertrauen frei werden.

Link: Hier findest du die nächsten Sendetermine der ZDF-Reihe „Lesch sieht Schwartz“.

Zuletzt veröffentlicht