- Werbung -

350 Menschen marschieren gegen Verfolgung

- Werbung -

Aus Solidarität haben sich circa 350 Menschen aus ganz Deutschland am Samstag (18.05.) auf dem Bochumer Husemannplatz versammelt, um zum Gebet für verfolgte Christen aufzurufen. Organisiert von „Aktion für verfolgte Christen und Notleidende“ (AVC Deutschland) trafen sich gegen Mittag Bürger aller Altersgruppen und verschiedener Nationalitäten.

„Wir wollen für die Verfolgten aufstehen und für sie eintreten. Wir haben die Freiheit dazu“, schreiben die Veranstalter auf ihrer Webseite. Gemeinsam sangen die Christen zu Beginn der Veranstaltung Lobpreislieder, um sich für den Marsch durch die Stadt vorzubereiten.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht