- Werbung -

Kirche zeigt mit Social-Media-Karte, wo Internetschätze liegen

- Werbung -

Eine virtuelle Karte der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) macht jetzt sichtbar, wer aus dem Gemeindeleben in den Sozialen Netzwerken aktiv ist. Auf der Karte sind Facebook-, Instagram-, YouTube-, Twitter-, WhatsApp-, Podcast und Tellonym-Icons zu finden. Dahinter verbergen sich die Kanäle zahlreicher Ehrenamtlicher, Pfarrerinnen und Pfarrer sowie kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit Klick auf das Symbol öffnen sich eine Kurzbeschreibung sowie der Link auf die jeweilige Seite. Die Karte ist seit Mitte August auf der Webseite der Kirche abrufbar.

Verantwortlich für das Projekt zeichnet Pfarrer Lutz Neumeier. „Ehren- und hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen posten so viel Ermutigendes – das möchte ich mit der digitalen Karte leichter zugänglich machen“, sagt er. Mit der Zeit soll die Karte erweitert werden. Das Eingabe-Formular erhalten Interessierte per Mail an l.neumeier@ev-medienhaus.de. „Die Karte lebt vom Mitmachen. Also nur Mut. Ich bin stolz auf die vielen, teilweise noch etwas verstecken Schätze in Social Media. Es ist gut, wenn wir einander besser sehen und uns vernetzen“, ergänzt Neumeier. (nate)

LINK: Die Social-Map

- Werbung -
- Werbung -

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht