Gebet

Frauenhände im Gebet auf einer Bibel

Bekannte und unbekannte Gebete in der Bibel

Freude, Dankbarkeit, Wut, Todesangst, Bewunderung, Verzweiflung: Gebete in der Bibel sind oft ein ungeschönter Spiegel der Seele. Hier eine Auflistung einiger bekannter und weniger bekannter Gebete.
Traurige Frau sitzt auf dem Boden

Radikal ehrlich beten

Hass, Wut und Verzweiflung – dürfen solche Gefühle Raum im Gebet haben? Ein Blick in die Psalmen zeigt: König David wählte keine weichgespülten Floskeln.
Hände zum Himmel erheben

„Vater, in deine Hände …“

Jesus spricht ein letztes Gebet, dann lässt er sich in die Hände seines Vaters fallen.
Sieg

„Es ist vollbracht!“

Ein Triumph-Schrei durchbricht die Stille auf Golgatha. Was die Augenzeugen noch nicht wissen: Der Tod hat nicht das letzte Wort.
Mann verzweifelt

„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“

Jesu Frage im Todeskampf ist keine Resignation oder Absage an den Glauben – es ist ein Gebet, ein Flehen, ein Festhalten an Gott.
Durst

„Mich dürstet“

Am Kreuz spricht Jesus über ein grundlegendes Bedürfnis unseres Menschseins – das vielleicht unscheinbarste Jesus-Wort. Oder doch nicht?
gebet betende Hände

Leer gebetet: Wenn Gott schweigt

Ich bete, bete und bete – aber nichts geschieht. Ist mein Glaube zu klein? Wie kann ich mit dem Gefühl des „Leergebetet-Seins“ umgehen? Bekenntnisse einer Beterin – und ein ganz persönlicher Tipp.

5 biblische Geschichten über das Fasten

In der Fastenzeit überdenken viele Christen ihren Lebensstil - manche verzichten auf Social Media oder Alkohol. Zur Zeit der Bibel ging das Fasten oft an die persönliche Substanz.
Junge Frau beim Gebet

Warum Gebet so wichtig ist

Kann man tatsächlich mit Gott sprechen? Pastor Christof Lenzen erklärt, warum das Gebet zum Christsein dazugehört und welche Formen es gibt.
Jahrhundertealte Holzskulptur von König David

König David – ein Mensch des Gebets

Goliath-Bezwinger, Kämpfer und König Israels – das verbinden viele mit der biblischen Person David. Große Bedeutung für uns heute hat er jedoch als Beter.