- Werbung -

Kirchenhistoriker: EKD-Kritik an „Meckerstimmung“ geht „völlig ins Leere“

- Werbung -

Der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann (Göttingen) hat die Vorwürfe des Theologischen Vizepräsidenten des Kirchenamtes der EKD, Thies Gundlach, zurückgewiesen, die  evangelischen Theologen beteiligten sich nicht konstruktiv am Reformationsjubiläum 2017. Gegenüber der Nachrichtenagentur idea sagte Kaufmann, dass Gundlach die Verantwortung der EKD für das eingetretene Dilemma „total ausblende“. Als Beispiel nannte er das 2014 veröffentlichte EKD-Grundsatzpapier „Rechtfertigung und Freiheit“, das er als „schlampigen Schnellschuss“ bezeichnete. Die akademischen Theologie stünden loyal zur Kirche. Nur deshalb würde nicht in dem Maße öffentlich gegen Gundlach und die EKD polemisiert, wie es der Stimmung entspreche.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht