- Werbung -

Seehofer zum Kirchenasyl: Humanität steht an erster Stelle

- Werbung -

In den vergangenen Wochen hatte es in Bayern vermehrt Ermittlungen gegen Pfarrer und Kirchenvorstände gegeben, die Flüchtlinge im Kirchenasyl aufgenommen hatten. Jetzt schlägt der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) versöhnliche Töne an: Die Zahl der Flüchtlinge in Bayern sei nicht so hoch, dass radikale Schritte wie die Ermittlungen gegen Pfarrer gerechtfertigt wären. Seehofer sicherte laut Bayrischem Rundfunk evangelischen und katholischen Kirchenvertretern zu, dass in Bayern an erster Stelle die Humanität stehe.

 

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht