Natalie Meyer: Wenn das Leben mir Zitronen schenkt

0

Die Autorin beschreibt in diesem Buch ihr ganz persönliches Ringen um Gottvertrauen in den verschiedenen Situationen ihres Lebens. Als Leser findet man sich deshalb oft mitten im eigenen Alltagsgeschehen wieder. Auch das immer wieder neue Ringen um das Loslassen der eigenen Pläne und Wünsche ist einem so vertraut, bekannt.

„Der entscheidende Zweck des Betens besteht nicht darin, Gott meinen Willen aufzudrängen, sondern meinen Willen von ihm formen zu lassen“. Diese Aussage- wie wahr! Und gleichzeitig welche Herausforderung! Die Kunst bestehe laut Autorin darin, zu lernen, Gott zu vertrauen, dass er aus den Zitronen, die das Leben mit sich bringt, Limo machen wird.

Die Autorin berichtet von ganz persönlichen Momenten, in denen sie um Gottvertrauen ringt. Da geht es um die Entscheidung, sehr jung zu heiraten und zu vertrauen, dass Gott mittendrin als Dritter im Bunde dabei sein wird. Sie nimmt die Leser mit hinein in ihre Prüfungsängste, die groß sind, da ihr Prüfer als sehr streng beschrieben wird. Wird Gott sie durch die Prüfung hindurchbringen? Sie bewirbt sich um einen Arbeitsplatz als Lehrerin. Wird Gott ihr die Traumstelle geben? Es kommt anders. Aber sie darf später erkennen, dass Gott das Beste für sie ausgesucht hat. Bis dahin ist es ein Ringen. Vertrauen ist gefragt – loslassen an Gott.

Werbung

Dies ist der Grundtenor dieses Buches. Nein, es ist nicht damit getan, sich einmal zu entscheiden, zu vertrauen. Es gibt Zeiten, in denen es herausfordernd ist, mit manchen nicht gewollten Situationen umzugehen. Wenn das Leben gerade Zitronen statt Limo ausschenkt, weil es ganz anders kommt. Es richtig hart wird.

Es erfordere laut Meyer immer wieder ein neues „annehmen“, an die eigenen Grenzen kommen. Vielleicht zum hundertsten Mal. Jesus zu vertrauen erfordert Mut. Aber Jesus ist gerne bereit, uns diesen Mut zu schenken, wenn wir ihn darum bitten, meint sie.

Ein wirklich ermutigendes, leicht und flüssig zu lesendes Buch.

Von Christa Keip

Leseprobe (PDF)

Verlag: Neukirchner Verlag
ISBN: 978-3-7615-6738-8
Seitenzahl: 160
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein