Start Schlagworte Kirche digital

SCHLAGWORTE: Kirche digital

Freakstock gibt es dieses Jahr in einer „Home Edition“

Freakstock, das Festival der Jesus Freaks, wird in diesem Jahr online stattfinden. Am Freitag (31. Juli) und Samstag gibt es Musik und geistliche Inputs.

Late-Night-Show und Isolationstanz bei Allianzkonferenz

Die "etwas @ndere Allianzkonferenz" startet am Mittwoch (29. Juli) im Evangelischen Allianzhaus. Viele Programmpunkte finden online statt.
Leute singen in einer Kirche

Gottesdienst: Muss das so oder kann das anders?

Gemeinschaft, das bedeutet für viele Christen vor allem, gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Doch die aktuelle Situation bietet Chancen, dieses Konzept zu überdenken.

TeenStreet verlagert internationales Treffen in virtuellen Raum

Eigentlich kommen beim TeenStreet-Event immer 3.500 bis 4.000 Jugendliche aus aller Welt zusammen. In diesem Jahr verlegt OM das Treffen ins Netz.

Hauskreis digital: Und es hat Zoom gemacht!

Viele Hauskreise fanden in den letzten Monaten virtuell statt. Aber wenn schon digital, dann könnte man die Technik doch viel weitgehender nutzen. Tobias Lang probiert den Hauskreis 2.0.

Bundesministerium fördert Gemeinde-App mit 50.000 Euro

Das Startup "meinegemeinde.digital" erhält eine Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Das Team stellt Kirchen eine App zur Verfügung.

Durch Coronakrise: Kirche misst Besucherplus von 287 Prozent

Dank der digitalen Formate hat die Evangelische Kirche deutlich mehr Gottesdienstbesucher erreichen können. Viele Gemeinden wollen weiter digital bleiben.

Kirche startet Pilotprojekt: Predigt auf Knopfdruck

In vier badischen Kirchen können Besucher sich ab Herbst geistliche Impulse passend zu ihrer Stimmung abholen. Möglich macht das eine Stele.

Jugendliche sammeln 4.000 Glockenklänge

Die digitale Glockenlandkarte #createsoundscape ist ein voller Erfolg. Mehr als 4.000 Glocken aus Deutschland und darüber hinaus sind jetzt dort zu finden.

Wie digitale Kirche funktioniert (Deutschlandfunk Kultur)

Ob Twitter-Andacht oder die Schöpfungsgeschichte in WhatsApp. Was kann die Kirche tun, um ins digitale Zeitalter weiterzugehen?