Start Schlagworte Reformation

Schlagwort: Reformation

Innenbereich der Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee

Zwingli hatte nichts gegen Bilder

Vor allem evangelisch-reformierte Kirchen und Freikirchen sind in puncto Kunst oft sehr nüchtern ausgestattet. Lenken Bilder tatsächlich vom Wesentlichen ab? Tamara Boppart findet: Kunst gehört in die Kirche.
Bild von Playmobilfigur Martin Luther

Reformationstag: Wo stehe ich, weil ich nicht anders kann?

Martin Luther riskierte sein Leben für den reformatorischen Glauben - in der Gewissheit, Gott an seiner Seite zu haben. Haben wir die auch?
Martin Luther Denkmal Worms

Was ist der Reformationstag?

In neun Bundesländern ist der 31. Oktober ein Feiertag. Aber was genau wird da eigentlich gefeiert? Ein Erklärvideo des Evangelischen Pressedienstes (epd).
Ein Portärt von Huldrych Zwingli.

TV-Tipp: „Zwingli – Der Reformator“

Der Schweizer Reformator Huldrych Zwingli provozierte mit Verstößen gegen den Zölibat und die Fastenzeit. Seine Ideen hatten schnell großen Erfolg und führten die Schweiz in einen Bürgerkrieg.

Vor 500 Jahren: Ein Mönch gegen Kaiser und Christenheit

Martin Luthers Begegnung mit Kaiser Karl V. vor 500 Jahren in Worms gilt als Schlüsselmoment der Kirchengeschichte. Die berühmte Verteidigungsrede des Reformators trug entscheidend dazu bei, dass seine Ideen sich immer weiter ausbreiten konnten.

500 Jahre Wormser Reichstag: Als Luther nicht anders konnte

Am 18. April 1521 soll Martin Luther auf dem Reichstag in Worms die berühmten Sätze "Hier stehe ich. Ich kann nicht anders!", gesagt haben. Die evangelische Kirche und die Stadt Worms wollen mit zahlreichen Aktionen an dieses Schlüsselereignis der Reformation erinnern.
Martin Luther Statue

Reformation: Wen oder was feiern wir denn da?

Auch wenn viele am Samstag Halloween feiern: Morgen ist Reformationstag. Mit Kürbissen und Spinnen hat der jedoch nichts zu tun, sondern mit den Zahlen 95 und 1517.

500 Jahre Täuferbewegung: Mennoniten starten Jubiläum

Mit einem Gottesdienst in der Hamburger Mennonitenkirche starten am Samstag die Feierlichkeiten zum Täufer-Jubiläum. Bis 2025 wird es fünf Themenjahre geben.

„Die Täufer haben die Reformation ernst genommen“ (evangelisch.de)

Die Täuferbewegung hatte nicht nur bei den Reformatoren Luther und Zwingli einen schlechten Ruf, bis heute fällt das Urteil der meisten Theologen negativ aus. Der Göttinger Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann plädiert für eine differenziertere Betrachtungsweise.

Zwingli war ganz anders

Der Film «Zwingli» zeichnet nach den Worten von Schauspieler Max Simonischek ein neues Bild des Schweizer Reformators. «Wir haben sehr schnell feststellen müssen, dass es zwischen dem gegenwärtigen Zwingli-Bild und dem Bild, das wir in unseren Recherchen gefunden haben, eine große Differenz gibt», sagte Simonischek am Dienstagabend bei der NRW-Premiere des Films in der ausverkauften Essener Lichtburg.