Werbung

Zu ihrer 114. Jahreskonferenz erwartet der Deutschen Evangelischen Allianz ab 29. Juli in Bad Blankenburg rund 3.000 Teilnehmer.

Auf dem Programm der fünftägigen Glaubenskonferenz unter dem Titel «Abenteuer Gemeinde» stünden 26 Seminare und 14 Bibelarbeiten sowie mehrere musikalische Abendveranstaltungen, sagte Generalsekretär Hartmut Steeb am Donnerstag in der thüringischen Kurstadt.

Mit dem Gottesdienst am 30. Juli wird erstmals eine Veranstaltung aus der Konferenzhalle für die Ausstrahlung im ZDF aufgezeichnet. Am gleichen Tag wird auch das bisherige «Haus der Hoffnung» auf dem Allianzgelände als generalsaniertes und behindertengerechtes Tagungshaus eröffnet. Die Sanierung des Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert bildet zugleich den ersten Abschnitt umfangreicher Baumaßnahmen zur Modernisierung des Areals für insgesamt 3,66 Millionen Euro.

Werbung

Die Allianz wurde 1886 in Bad Blankenburg gegründet und hat 2004 ihren Hauptsitz von Stuttgart wieder an den Gründungsort in Thüringen zurückverlegt. Der Zusammenschluss versteht sich als «Netzwerk evangelikaler Christen» mit einem pietistisch, freikirchlich oder charismatisch geprägten Glaubensverständnis. Die Jahreskonferenzen gehören zu den am stärksten besuchten kirchlichen Veranstaltungen in Ostdeutschland.

Etwa drei Viertel der Konferenzteilnehmer sind jünger als 30 Jahre. Bundesweit beteiligen sich an den Aktivitäten der Allianz etwa 1,3 Millionen Menschen. Arbeitsfelder sind diakonische, pädagogische, publizistische und missionarische Tätigkeiten in über 230 Einrichtungen.

Internet: www.ead.de 

(Quelle: epd)