- Werbung -

Was Kirche von Start-ups lernen kann

- Werbung -

Kirche ist „starr“ und sollte von „wendigen“ Start-ups lernen, schreibt Vikarin Chrissi Lehmann in einem Beitrag für die kirchliche Erneuerungsbewegung Fresh X. Start-ups seien mehr als „Bällebad, Duz-Kultur und hippe Limonade im Kühlschrank“. Lehmann zieht aus deren flexibler Arbeitsweise vier Lehren für die Kirche:

  1. Ungewissheit ist eine Antriebskraft.
  2. Pläne sind gut, Änderungen sind besser.
  3. Scheitern ist gewollt.
  4. Zusammen sind wir weniger allein.

Weiterlesen im Blog von Fresh X.

Zuletzt veröffentlicht