Elisabeth Büchle: Der Korsar und das Mädchen

0

Die Autorin Elisabeth Büchle beschreibt in ihrem Roman die Gesellschaft Anfang des 19. Jahrhunderts. In der Abenteuergeschichte geht eine junge Frau selbstbewusst ihren Lebensweg und findet dabei ihre große Liebe.

Der Leser bekommt Einblicke in die verschiedenen Gesellschaftsschichten und erfährt beispielsweise einiges über die Situation der Sklaven, oder über den Kleidungsstil junger, wohlhabender Frauen. Protagonistin Catherine Hansen ist im Vergleich zu anderen Frauen ihres Alters aber ein richtiger Wildfang und übt lieber Fechten und Klettern, als sich zum Nähen zu verabreden.

Als sie mit ihrer Schwester Emily eine Reise nach England antritt, erobert der junge Lieutenant Commander Lennart das Schiff. Aus Sorge als Staatsverräter zu gelten, verkleidet Catherine sich als unbeteiligter Schiffsjunge. Lennart Montiniere nimmt sie und Emily mit auf sein Schiff und ist fasziniert von dem ungewöhnlichen „Jungen“. Und auch Catherine entwickelt mehr und mehr Interesse an dem gutaussehenden Lieutenant Commander.

Zusätzlich zu der Geschichte gibt es mehrere Sonderseiten mit Hintergrundinformationen zur Seefahrt und dem damals herrschenden Unabhängigkeitskrieg zwischen England und den USA. Durch diese Zusätze wird die Geschichte zum Teil etwas langatmig. Da mehrere Lebensgeschichten miteinander verwoben werden und sowohl aus der Sicht von Catherine, als auch aus der des Lieutenant Commanders geschrieben wird, ist es teilweise nicht leicht die Zusammenhänge zu verstehen. Zusätzlich hat die Autorin einen sprunghaften Schreibstil. Das steigert zum einen die Spannung, kann aber auch für Verwirrung sorgen.

Trotzdem ist die Geschichte humorvoll und lebendig geschrieben. Der Glaube an Gott wird immer wieder eingeflochten und spielt für die Hauptpersonen eine wichtige Rolle. Obwohl die grobe Handlung sehr vorhersehbar ist, gibt es mehrere kleine und unerwartete Wendungen, die die Spannung aufrechterhalten. So ist es, trotz der üblichen Liebesgeschichte, ein fesselnder Roman, bei dem vor allem historisch-interessierte Leser voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Von Anne-Lara Kunz

Leseprobe (PDF)

Verlag: Gerth Medien
ISBN: 978-3-9573418-8-4
Seitenzahl: 448
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Sterne