Verlag: SCM R.Brockhaus
Seitenzahl: 368
ISBN: 9783417241716

Jetzt bestellen >

Jens Kaldewey: Großer Himmel – kleine Hölle?

Wer kommt in den Himmel? Und was passiert mit den anderen Menschen? Das sind die zwei großen Fragen, die sich durch dieses Buch ziehen. In evangelikalen Kreisen herrscht die Meinung vor, dass sehr wenige Menschen in den Himmel kommen, nämlich nur diejenigen, die ihr Leben bewusst Jesus übergeben. Das heißt aber, dass nicht nur die Menschen, die Jesus ablehnen, sondern auch die vielen, die nie von ihm gehört haben, verloren gehen. Also die meisten Menschen. Nach Meinung des Autors könne das nicht stimmen, denn das passe nicht zu der Barmherzigkeit Gottes, von der die ganze Bibel zeuge.

- Advertisement -

Doch dem Autor Jens Kaldewey geht es nicht darum, eine theologische Meinung zu begründen, die zu seinen Wünschen und Bedürfnissen passt. Der Pastor im Ruhestand kennt die Bibel sehr gut. Er schätzt das Wort Gottes und glaubt, dass es göttlich inspiriert ist. Doch er meint, dass es biblisch begründete Alternativen zu dieser oben genannten, weitverbreiteten Meinung gibt.

Die Schreibweise dieses Buchs ist sehr angenehm. Trotz der vielen Bibel- und Quellenverweise ist der Text nicht theologisch abgehoben oder kompliziert. Der Autor fügt außerdem an mehreren Stellen Geschichten und Beispiele ein, die sehr hilfreich sind. Dieses Buch lässt sich gut in kleineren Abschnitten lesen und lädt zur eigenen Beschäftigung mit den Bibeltexten ein. Dabei lässt es jedem die Freiheit zu eigenen Schlussfolgerungen zu kommen.

Die Erforschung dieses Themas ist eine fast lebenslange Reise des Autors. Die Frage nach Himmel und Hölle liegt ihm sehr am Herzen. Und doch will er seine Erkenntnisse seinen Lesern nicht überstülpen. Voller Ehrfurcht untersucht er die biblischen Texten, weist auf verschiedene Sichtweisen hin, und erklärt, warum er zu einer bestimmten Meinung neigt.

Dieses Thema liegt auch mir persönlich sehr am Herzen. Ich bin an dieses Buch mit der Hoffnung herangegangen, dass der Autor mir die biblischen Belege dafür gibt, dass mehr Menschen gerettet werden, als verloren gehen. Beim Lesen musste ich feststellen, dass mich seine Argumentation nicht in allen Punkten überzeugt. Trotzdem habe ich durch dieses Buch viel Neues und Überlesenes in der Bibel entdeckt.

Nach dem Lesen frage ich mich, warum die Lehre einer ewigen Qual für Verlorene vielen so sicher erscheint, aber die vielen Aussagen in der Bibel über die Bedeutung von Barmherzigkeit so gut wie gar nicht beachtet werden. Das Gleichnis von den Schafen und Böcken macht sehr deutlich, dass tätige und barmherzige Liebe eine Rolle spielt bei der Beurteilung unseres Lebens. Wie schade, dass das Evangelium viel zu oft auf ein sogenanntes Übergabegebet reduziert wird!

Von Marianne Müller

Leseprobe (PDF)

ZUSAMMENFASSUNG

Ein wertvoller Beitrag zu der wichtigen Frage, was nach dem Tod kommt. Das Besondere an diesem Buch ist, dass der Autor nicht versucht eine bestimmte Lehrmeinung zu belegen, sondern ernsthaft und aufrichtig die biblischen Aussagen prüft. Damit lädt er den Leser ein, mit offenem Herzen das Wort Gottes zu entdecken und selbst ein Urteil zu fällen. Sehr empfehlenswert!

4 KOMMENTARE

  1. Wie sang Manfred Siebald schon in den 1970ern: „Das wird ein Staunen geben, ein Köpfeverdrehn“
    Ich freue mich auf alle, die ich unvermutet wiedersehen werde!

WAS KANNST DU ZUM GESPRÄCH BEITRAGEN?

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein

* Hiermit erklärst du dich damit einverstanden, dass deine E-Mail-Adresse zur Prüfung und Benachrichtigung sowie dein Kommentar und der gewählte Name zur Veröffentlichung gespeichert und verarbeitet werden. Du kannst diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.jesus.de/datenschutz.
Wenn du hier bei Jesus.de einen Kommentar schreibst, erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedigungen einverstanden. Die Kommentar-Regeln finden Sie hier.