Werbung

Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von katholischen Gottesdiensten unter Quarantäne gestellt. Ein Priester der Gemeinde sei kurz nach Pfingsten positiv auf das Coronavirus getestet worden, berichtet der NDR. Nach einer Information des Landkreises sind daraufhin weitere Besucherinnen und Besucher aus vier Gottesdiensten getestet worden. Dabei kam heraus, dass sich auch Menschen infiziert hatten, die zwar im Gottesdienst waren, aber keinen unmittelbaren Kontakt zum Erkrankten hatten. Bisher wurden 120 Abstriche gemacht und acht Personen positiv getestet. Laut Angaben des NDR musste niemand im Krankenhaus behandelt werden.

Die Hygiene- und Abstandsregeln sollen nach Angaben des Landkreises eingehalten worden sein. „Es handelt sich hier um ein sehr ansteckendes Geschehen, sodass für die genannten Personen die Gefahr besteht, angesteckt zu sein, zu erkranken oder weitere Personen anzustecken. Unser Ermittlungsdienst im Gesundheitsamt arbeitet auf Hochtouren, um mögliche Infektionsketten zu brechen“, sagt Landrat Dr. Stefan Kerth. Mittlerweile sind alle katholischen Gottesdienste in Vorpommern abgesagt, wie das Erzbistum Berlin schreibt. (nate)

1 DIREKT-KOMMENTAR

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein