- Werbung -

#backtotheword: Animationsvideos machen Jugendlichen die Bibel schmackhaft

Die Bibel klar und verständlich erklärt – das gibt’s auf dem YouTube-Kanal „Crosspaint“. Der Gründer Natha und sein Team wollen Jugendlichen helfen, das Wort Gottes zu lieben.

- Werbung -

Teensmag: Natha, wie kamst du auf die Idee, „Crosspaint“ zu gründen?

Natha: Das war nicht meine Idee, sondern die von Gott. 2005 war ich als 20-Jähriger in Indien und arbeitete dort als Englischlehrer in einem Waisenhaus. Als die Inder merkten, dass ich mit der Bibel umgehen kann, wurde ich kurzerhand zum Prediger erklärt. Ich sollte zweimal die Woche predigen. Also ackerte ich mich richtig in die Bibel rein. Stundenlang. Da wir aber nur sechs Stunden am Tag Strom hatten, ging öfters im ganzen Dorf das Licht aus. In diesen Momenten kniete ich mich in der Dunkelheit vor mein Bett und brachte das Gelesene vor Gott. Das war die einsamste und beste Zeit meines Lebens. Gott hat mich in dieser Zeit berufen, sein Wort an junge Menschen weiterzugeben. Ich habe das zu dem Zeitpunkt aber noch nicht verstanden. Erst mal gab es noch viele Höhen und Tiefen: Ich bin viel gereist, habe in der Finanzwelt und Privat-Jet-Industrie gearbeitet, meine eigene Firma gegründet … und dann kam „Crosspaint“.

Was ist dein Ziel mit dem Kanal?

- Werbung -

„Crosspaint“ ist das Mittel, mit dem ich die junge Generation überzeugen möchte, das zu erleben, was ich in Indien und später auch in Europa genossen habe: die Herrlichkeit Gottes. Animationsvideos sind aus meiner Sicht der beste Weg, um eine visuelle Generation zurück zur Bibel und somit in die Herrlichkeit Gottes zu führen.

Dein Motto ist #backtotheword. Warum ist es so wichtig, dass wir die Bibel lesen?

Weil Jesus sich selbst „das Wort“ nennt. #backtotheword heißt also nichts anders als „zurück zu Jesus“. Die Bibel zu lesen bringt uns Leben, weil sie das Wort des Lebens ist. Es bringt uns Liebe, weil wir durch das Wort verändert werden und ständig in Kontakt mit dem Gott der Liebe sind. Und es gibt uns Stabilität, weil es ewig bleibt.

Warum fällt es uns so schwer, in der Bibel zu lesen?

- Werbung -

Wenn du Nutella isst, schmeckt Erdbeermarmelade nur halb so gut. Die Nutella des 21. Jahrhunderts ist das Handy. Wir stopfen uns den ganzen Tag damit voll, sodass wir keinen Appetit auf etwas anderes haben. Im Vergleich zu Nutella schmeckt gesundes Essen langweilig. Wir sind zu Menschen geworden, die das Vergnügen mehr mögen als Gott.

Hast du einen Tipp, um Bibel lesen und Beten im Alltag zur Routine zu machen?

Ganz ehrlich: Ich empfehle die Kurse auf unserer Website. Fange klein an! Aber vorher musst du deine Motivation checken, sonst tust du Dinge nur, um sie erledigt zu haben. Es ist super wichtig, dass wir verstehen, dass wir einerseits auf die Gnade Gottes angewiesen sind, die in uns bewirkt, dass wir Bibel lesen wollen. Und dass wir andererseits alles geben sollen.

Wie entstehen eure Videos, die ja grafisch recht aufwendig sind?

Es beginnt mit einer Idee, z. B. über ein bestimmtes Bibelbuch. Dazu schreiben wir als erstes den Text. Danach muss das Storyboard wie in einem Film zusammengestellt werden. Hier kommt es sehr stark auf den Künstler an. Dann wird der Text aufgenommen. Aus dem Audio und dem Storyboard wird dann eine Animatic erstellt, das ist so etwas wie ein Demo-Tape, wo wir schauen, ob das Timing passt. Daraufhin werden die Zeichnungen zusammengestellt und animiert. Dann kümmern wir uns um den Sound und das Design. Und zum Schluss kommen noch der Titel für YouTube und der Text für den Infokasten dazu.

Wer steckt alles hinter Crosspaint?

Keine Organisation, wir sind von niemandem abhängig. Das bedeutet natürlich, dass wir keine großen Spender haben. Aber das ist okay. „Crosspaint“ soll für die ganze Christenheit sein. Wir sind ein geniales Team von zehn Mitarbeitern mit einer wunderbaren Community.

Mit „Crosstalk“ hast du einen weiteren Kanal. Wie bist du mit Chris auf die Idee gekommen, diesen zu gründen?

Als ich das Team für „Crosspaint“ aufgebaut habe, kamen immer wieder dieselben Fragen von Zuschauern rein. Ich dachte mir, es wäre doch besser, sie in einem Video zu beantworten statt per Mail. Aber einfach stupide vor die Kamera setzen, kam mir zu langweilig vor. Ich bin jemand, der Sachen in Beziehung mit anderen kreiert und sehr gern diskutiert. Und ich wollte Content erstellen, den ich mir selbst gern angucken würde. Chris kenne ich schon seit Jahren. Wir haben ein sehr enges Verhältnis und immer mega interessante Gespräche. Ich dachte, man müsse einfach eine Kamera aufstellen und filmen, was wir so sagen. Nach eineinhalb Jahren voller Überlegungen haben wir dann das Studio gebaut und uns vor die Kamera gesetzt.


Welche Ziele hast du in Zukunft mit deinen Kanälen?

Wenn die letzte Person in der Herrlichkeit Gottes angekommen ist, ist das Ziel erreicht. Das wird entweder durch eine massive, allumfassende Erweckung passieren oder dadurch, dass Gott uns in seine Herrlichkeit holt.

Die Fragen stellte Erika Weiss.

Natha findest du hier:

@crosspaint.de
crosspaint.tv

crosspaint – deutsch crosstalk – deutsch

Short Question Box

Dein Lieblingsbuch aus der Bibel?

1. Mose.

Deine liebste Bibelübersetzung?

Meine erste Kinderbibel. Es gibt positive und negative Punkte an allen Übersetzungen. Ich mag die Schlachter, Elberfelder, Züricher. Aber zum Einstieg sind die HFA und GN gut.

Welche Person aus der Bibel wärst du gern für einen Tag?

Paulus – wenn du Jesus so gut kennst, dass du dich mehrmals steinigen lässt …


Dieser Artikel ist zuerst in der Zeitschrift Teensmag erschienen. Teensmag wird vom SCM Bundes-Verlags herausgegeben, zu dem auch Jesus.de gehört.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht