- Werbung -

Mehr als 50 Radwegekirchen laden zur Rast ein

Ob Elbe-Radweg, Bach-Rad-Erlebnisroute oder Saale-Radweg: Wer mit dem Fahrrad durch Mitteldeutschland fährt, kann bei 50 Radwegekirchen eine besondere Rast einlegen.

Mehr als 50 Radwegekirchen gibt es auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Alle liegen unmittelbar an den zahlreichen Radwegen in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Sie sind auf Hinweisschildern am Weg und an den Kirchen mit einem Signet gekennzeichnet.

- Werbung -

Die Radwegekirchen bieten einen Rastplatz oder Garten mit Tischen und Bänken sowie einen Zugang zu Toiletten und Trinkwasser. Sie stehen Besuchern von Ostern bis zum Reformationstag am 31. Oktober zum Ausruhen und Innehalten offen. Viele Gemeinden bieten zusätzlich Kirchenführungen und auch Seelsorgegespräche an.

Deutschlands erste Radfahrerkirche steht in Weßnig am Elberadweg bei Torgau (Kirchenkreis Torgau-Delitzsch). Sie wird seit 2003 als Radfahrerkirche genutzt.

Eine Karte mit allen Radwegen und Radwegekirchen finden Interessierte gibt es auf dieser Webseite.



Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht

WAS KANNST DU ZUM GESPRÄCH BEITRAGEN?

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein

* Mit dem Absenden meines Kommentars akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen von Jesus.de. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.