- Werbung -

15 Jahre Bibel TV: „Christlicher Fernsehsender ist notwendiger denn je“

Mit wenigen Programminhalten und geringer Reichweite ging Bibel TV im Oktober 2002 auf Sendung. Nach 15 Jahren ist daraus ein Sender mit Spielfilmen, Dokumentationen, Reportagen, Interviews, Ratgeber-Sendungen, Andachten, Gottesdiensten, Musik- und Kinderprogramm geworden. Gründer des überkonfessionell ausgerichteten Senders war der Verleger Norman Rentrop, erster Geschäftsführer der Journalist Henning Röhl.
- Werbung -

„Wir hatten kaum Programme und unsere technischen Einrichtungen waren noch recht einfach“, erinnert sich Röhl, der die Leitung im Februar 2013 an Matthias Brender abgegeben hatte. „So waren wir damals selbst erstaunt, als auf einmal wirklich das Programm auf dem Bildschirm erschien“, schreibt er in einem Rückblick anlässlich des 15. Geburtstages. Inzwischen könne man Bibel TV überall empfangen, man werde „respektiert und anerkannt“. Und: „Bibel TV wird heute weniger scheel angesehen als damals in der Pionierzeit“, so Röhl. „Manche hatten Berührungsängste, andere spotteten über einen ausschließlich christlichen Sender.“

Die Geschichte des Senders begann streng genommen bereits 1990. Da stöberte der Verleger Norman Rentrop in seinem Hotelzimmer in einer Bibel und beschloss, die Heilige Schrift und das Gebet künftig in den Mittelpunkt seines Lebens zu stellen. Rund elf Jahre später wurde dann unter seinem Vorsitz Bibel TV gegründet.

- Werbung -

Rund 34 Millionen Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz können Bibel TV heute empfangen. Das monatliche Programmheft von Bibel TV hat eine Auflage von 255.700 Exemplaren. Der Sender strahlt sein Programm rund um die Uhr aus, dazu lassen sich Inhalte über die Mediathek und den eigenen YouTube-Kanal abrufen. Inzwischen ist Bibel TV neben den klassischen Übertragungswegen Kabel, Satellit, Facebook und YouTube auch auf Plattformen wie Entertain TV, Amazon Fire TV, GIGA TV, Waipu TV, und Magine TV vertreten.

Henning Röhl ist überzeugt, dass Bibel TV eine gute Zukunft vor sich hat. „Ein christlicher Fernsehsender ist in einer Zeit, in der die Welt aus den Fugen zu geraten scheint, notwendiger denn je“, so der 69-Jährige. „Ich habe deshalb schon damals nicht begriffen, wieso die christlichen Kirchen die große evangelische und die nicht minder große katholische – in einer gewissen Distanz zu Bibel TV blieben und geblieben sind. Der Sender sei ihnen zu ‚fromm‘, sagten mir Kirchenobere gelegentlich hinter vorgehaltener Hand. Schade, denke ich manchmal.“ Er selbst hat die Redaktion zwar vor fünf Jahren verlassen, aber „Bibel TV ist mir immer sehr nahe geblieben“, betont Röhl.

Ziel des christlichen Fernsehsenders war und ist es, „das geistliche und kulturelle Leben in Deutschland und Europa zu fördern und möglichst viele Menschen mit der Bibel in Verbindung zu bringen. Dabei ist es uns wichtig, auch andere religiöse Sichtweisen zu Wort kommen zu lassen und den Dialog zwischen den Religionen zu fördern.“

- Werbung -

Zu den 16 Gesellschaftern von Bibel TV gehören neben der Norman Rentrop Stiftung auch die Evangelische und die Katholische Kirche sowie die Deutsche Bibelgesellschaft (DBG).

Link: Bibel TV

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht