- Werbung -

Vetter: „Die Evangelische Allianz lebt!“

Mit einem Gottesdienst in der Konferenzhalle im Evangelischen Allianzhaus ist am Sonntag die „etwas @ndere Allianzkonferenz“ zu Ende gegangen. Infolge der Corona-Einschränkungen fand sie in „hybrider“ Form statt.

- Werbung -

Man habe durch das Internet-Streaming mehr Menschen als in den Jahren zuvor erreicht, heißt es in einer Mitteilung der Allianz. Die Hauptveranstaltungen waren für eine limitierte Zahl von Gästen vor Ort und darüber hinaus auch online zu verfolgen. Zum Abschlussgottesdienst nach Bad Blankenburg kamen nach Veranstalterangaben rund 200 Besucherinnen und Besucher.

Die Online-Angebote seien „rege genutzt worden“, heißt es. Die meisten Aufrufe erzielte laut Allianz-Angaben das Konzert der Outbreakband. Auch ein Theaterstück über die Gründerin der Allianzkonferenz, Anna von Weling, sei gut geklickt worden.

„Die Allianz lebt! Trotz Corona-Einschränkungen, vor Ort und per Livestream“, bilanzierte der Erste Vorsitzende, Ekkehart Vetter. Die Einzelveranstaltungten hätten eine bunte Mischung aus den verschiedenen Arbeitskreisen der Allianz geboten. Die 125. Allianzkonferenz soll im kommenden Jahr vom 28. Juli bis 1. August stattfinden. (dw)

Die Hauptveranstaltungen sind hier online abrufbar.

- Werbung -
- Werbung -

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht