- Werbung -

Österreich: Ethikunterricht kommt als alternatives Pflichtfach (diePresse.com)

- Werbung -

Die österreichische Regierungskoalition aus ÖVP und FPÖ hat sich darauf verständigt, Ethikunterricht als Pflichtalternative zum Religionsunterricht einzuführen. Dies berichtet „diePresse.com“. Rund 1.300 Lehrer müssten für das Fach qualifiziert werden, heißt es. Kritik kommt von der politischen Linken, die einen verpflichtenden Ethikunterricht für alle Schülerinnen und Schüler anstrebt. Nach der nun eingeführten Regelung wäre Ethik jedoch nur für Schülerinnen und Schüler verpflichtend, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen.

Link: Kritik: Ethikunterricht für alle gefordert

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht