- Werbung -

USA: Berufungsklage nach Trauscheinverweigerung gescheitert (FAZ)

- Werbung -

Die ehemalige Standesbeamtin Kim Davis (Kentucky) ist mit einer Berufungsklage vor dem Obersten Gerichtshof der USA gescheitert. Dies berichtet die FAZ. Davis hatte sich vor fünf Jahren aus religiösen Gründen geweigert, homosexuellen Paaren einen Trauschein auszustellen (Jesus.de berichtete). Daraufhin war sie von mehreren gleichgeschlechtlichen Paaren auf Schadensersatz verklagt worden.

Davis, selbst Mitglied der Apostolischen Kirche, berief sich bei ihrer Weigerung auf die in der Verfassung verankerte Religionsfreiheit. Ein Gericht schickte sie damals für mehrere Tage in Beugehaft. Nachdem sie sich mit ihrem Fall an den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten wendete, wies dieser ihren Antrag auf Berufung jetzt ab.

- Werbung -

Zwei der konservativen Richter am Supreme Court nutzten die Entscheidung des Gerichts zu einer eigenen Stellungnahme. Ihrer Meinung nach lasse die Legalisierung der Homo-Ehe Amerikaner mit religiösen Einwänden „im Regen stehen“, zitiert die FAZ die Richter.

Link: Supreme Court lehnt Antrag von früherer Standesbeamtin ab

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht