Rainer Harter: „Die Gebetshausbewegung“

0

In den letzten Jahren schießen die Gebetshäuser scheinbar wie Pilze aus dem Boden. Immer mehr Christen fühlen sich zum Gebet berufen und schließen sich einem Gebetshaus an oder gründen selbst eine Initiative.

Dass eine Gebetshausbewegung keine neumodische Erscheinung ist, sondern sogar biblische Wurzeln hat und auch durch die Jahrhunderte der Christenheit hindurch immer wieder zu geistlichen Aufbrüchen und Erweckungen beigetragen hat, erzählt Rainer Harter im ersten Teil seines Buches.

Rainer Harter ist selbst ein Gebetshausgründer (in Freiburg) und hat sozusagen „Pionierarbeit“ in der neueren Gebetshausbewegung in Deutschland geleistet. Deshalb war es ihm ein Anliegen, ein Buch zu schreiben, das historische Grundlagen aufzeigt, aber auch ganz praktische Hilfen gibt, was jemand beachten sollte, der ein Gebetshaus gründen oder konkret mitarbeiten möchte.

Im zweiten und dritten Teil wird es deshalb persönlich („Das Gebetshaus und Du“) und praktisch („’Betriebsanleitung‘ für Gebetshausgründer und Gebetshausmissionare“). Harters Anliegen ist es, aus seiner Praxis-Erfahrung heraus Grundlagen zu schaffen, die neueren Initiativen helfen, dranzubleiben und möglichst keinen Schiffbruch zu erleiden. Dabei schöpft Harter nicht nur aus seiner eigenen Erfahrung, sondern lässt ebenso die Erfahrungen anderer Gebetshäuser einfließen, die er zuvor befragt hat.

Somit ist ein motivierendes, herausforderndes Buch entstanden, das dem Leser nicht nur Daten und Fakten liefert, sondern das tief motivieren kann, weil es aus der Praxis eines brennenden Beters kommt und weil die Herzenshaltung der Liebe und Anbetung Gottes in diesem Buch sichtbar wird!

Von Judith R. 

Leseprobe (PDF)

Verlag: SCM R.Brockhaus
ISBN: 978-3-417-26835-5
Seitenzahl: 256
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein