Start Schlagworte Diskriminierung

Schlagwort: Diskriminierung

Kreuze auf muslimische Grabsteine gesprüht

Unbekannte Täter haben in Kornwestheim bei Ludwigsburg muslimische Gräber geschändet. Sie sprühten mit schwarzer Farbe auf die Rückseite der Grabsteine das christliche Kreuz, wie...

Merkel-Äußerung in der Kritik: „Schlag ins Gesicht der Kopten“

"Die Gesellschaft für bedrohte Völker" kritisiert Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Einschätzung der Religionsfreiheit in Ägypten.

Irak: Weltkirchenrat fordert internationale Hilfe für Christen

Der Weltkirchenrat hat verstärkte internationale Hilfe für den Irak nach einem möglichen militärischen Sieg über die Terrormiliz "Islamischer Staat" angemahnt. Andere Staaten müssten den Irak bei der Wiederansiedlung der Christen und weiterer vertriebener Minderheiten unterstützen.

Sri Lanka: Radikale Buddhisten zerstören Kirche

In Sri Lanka haben radikale Buddhisten eine Kirche zerstört. Die Christen wollen ihren Gottesdienst nun unter einem Baum feiern. Ein Anwalt kritisiert den Umgang mit der in der Verfassung zugesagten Religionsfreiheit im Land.

USA: Transmann klagt gegen katholisches Krankenhaus

Transmann klagt gegen katholisches Krankenhaus Im US-Bundesstaat New Jersey hat ein 33-jähriger Transgender ein katholisches Krankenhaus verklagt. Der Grund: Die Ärzte verweigerten ihm die chirurgische Entfernung seiner Gebärmutter.

Lutherischer Weltbund fordert besseren Schutz von Christen

Der Lutherische Weltbund (LWB) hat in seiner Weihnachtsbotschaft einen besseren Schutz verfolgter Christen durch die Regierungen verlangt. Christen in Nigeria, Pakistan, Bangladesch, Syrien, im Sudan und im Irak dürften nicht weiter diskriminiert und unterdrückt werden, erklärte LWB-Präsident Munib Younan

Evangelische Allianz: „Schutz der Religionsfreiheit ist eine politische Notwendigkeit“

Die Deutsche Evangelische Allianz überreichte am Mittwoch die Jahrbücher "Religionsfreiheit 2016" und "Verfolgung und Diskriminierung von Christen 2016" an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags.

Koptische Christen in Gefahr: Ägyptische Flüchtlingsfamilie darf in Deutschland bleiben

Die ägyptische Flüchtlings-Familie Shenouda, die seit drei Jahren in Speyer lebt, wird nicht abgeschoben. Das Trierer Verwaltungsgericht habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge angewiesen, den Asylantrag der katholisch-koptischen Christen anzuerkennen, sagte der Bonner Anwalt für Ausländerrecht, Jens Dieckmann, am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Speyer.

Neuer Bericht: „Open Doors“ sieht christliche Flüchtlinge weiter bedroht

Die Organisation "Open Doors" hat erneut Fälle von Drohungen gegen christliche Flüchtlinge gesammelt. Mit einem neuen Bericht fordert sie die Politik zum Handeln auf. Unions-Politiker reagieren mit Warnungen an die Angreifer.

Thüringen: Arbeitsgruppe soll Benachteiligung von Christen in der DDR untersuchen

Die Thüringer Landesregierung und die Kirchen im Freistaat wollen die Benachteiligung von Christen in der DDR wissenschaftlich aufarbeiten. Dazu soll eine gemeinsame Arbeitsgruppe gebildet werden, wie Ministerpräsident Bodo Ramelow im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag bekanntgab.