Start Schlagworte Orthodoxe Kirche

SCHLAGWORTE: Orthodoxe Kirche

Syrisch-orthodoxer Patriarch: Christen im Nahen Osten droht Entwurzelung

Auf dem ersten Kirchentag der syrisch-orthodoxen Kirche im westfälischen Warburg war die Lage der Christen im Nahen Osten eines der Hauptthemen. Das Oberhaupt der Kirche, Patriarch Ignatius Aphrem II. Karim aus Damaskus, sprach von einem "Genozid".

Syrisch-orthodoxe Kirche: Deutschland muss Völkermord anerkennen

Anlässlich des 100. Jahrestages des Völkermords an den Armeniern hat die syrisch-orthodoxe Kirche in Deutschland eine politische Anerkennung des Genozids gefordert.

Ukraine-Konflikt: Orthodoxe Kirchen können zur Lösung beitragen

Die Kirchen in der Ukraine haben nach Ansicht des Oldenburger Bischofs Jan Janssen eine große Chance, friedensstiftend auf die Gesellschaft einzuwirken. Sie seien unabhängig von Parteien und politischen Interessen, sagte der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg am Montag.

Zerreißprobe für Orthodoxe: Neuer Metropolit der Ukraine gilt als „moskautreu“

Onufri ist am Sonntag offiziell ins Amt des Metropoliten von Kiew und der Ukraine eingeführt worden. Der moskautreue Kirchenmann tritt die Nachfolge des im Juli verstorbenen Metropoliten Wladimir als Oberhaupt der ukrainisch-orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats an.

Kirchenstreit im Schatten: Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine wird...

In Kiew steht die Wiege der gesamten russisch-orthodoxen Kirche. Doch innerhalb der orthodoxen Kirche in der Ukraine ist ein heftiger Richtungsstreit ausgebrochen.

Kiel: Syrisch-orthodoxer Patriarch gestorben

Das Oberhaupt der Syrisch-Orthodoxen Kirche, Mor Ignatius Zakka I. Iwas, ist am Freitag in Kiel gestorben. Bevor der Patriarch in Syrien beerdigt wird, erwiesen ihm Gläubige aus der ganzen Welt im westfälischen Warburg die letzte Ehre.

Orthodoxe Kirche appelliert: Gewalt in der Ukraine stoppen

Nach den jüngsten Straßenschlachten in Kiew ruft die Ukrainische Orthodoxe Kirche die Konfliktparteien dazu auf, die Gewalt zu stoppen und den Dialog zu suchen.

Symphonie der Mächte: Die neue Freiheit der russisch-orthodoxen Kirche

Die kommunistische Sowjetführung wollte der Welt einst "den letzten Popen" im Fernsehen vorführen, erst vor 25 Jahren endete die Gängelung der Kirchen im größten Land der Erde. Inzwischen sind sich Staat und Orthodoxie wieder sehr nahe gekommen.

Ostkirchenexpertin: Orthodoxe Kirche ist Säule des russischen Nationalgefühls

Die Russische Orthodoxe Kirche hat sich nach Ansicht der Ostkirchenexpertin Gisa Bauer aufgrund der engen Kooperation mit dem Staat zu "einer Säule des russischen National- und Identitätsgefühls" entwickelt. "Wer sich als Russe fühlt, ist orthodox", sagte die Referentin im Konfessionskundlichen Institut Bensheim der evangelischen Kirche.

Russland: Orthodoxe Kirche begrüßt neues Blasphemie-Gesetz

Die Russische Orthodoxe Kirche hat das neue Gesetz gegen Gotteslästerung begrüßt. Es fördere den gesellschaftlichen Frieden und werde dazu beitragen, religiöse Konflikte zu vermeiden, sagte Erzpriester Wsewolod Tschaplin vom Moskauer Patriarchat am Dienstagabend der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass.