Bistümer stellen 2023 drei Kirchenzeitungen ein

0
Die Titelseiten der drei Zeitungen
Drei Kirchenzeitungen werden 2023 eingestellt. Foto: Bistum Mainz / Blum
Werbung

Die Bistümer Fulda, Limburg und Mainz werden ihre Zeitungen nur noch bis 2023 herausgeben. Danach werden der „Bonifatiusbote“ (Fulda), „Der Sonntag“ (Limburg) und „Glaube und Leben“ (Mainz) eingestellt, heißt es in einer Pressemitteilung des Bistums Mainz. Zusammen erreichten die Blätter eine Auflage von 21.000 Exemplaren.

Als Hauptgrund geben die Bistümer einen kontinuierlichen Rückgang der Auflage an. Es habe viele Bemühungen gegeben, die Kirchenzeitungen attraktiv zu halten, aber man müsse einfach zur Kenntnis nehmen, dass sich der Umgang der Menschen mit Medien massiv verändert habe, zitiert die Pressemitteilung die Generalvikare der Bistümer. In den kommenden Jahren sollen nun neue Kommunikationsformate entwickelt und die Printmedien enger mit den elektronischen Medien verzahnt werden.

Betroffen sind 22 Mitarbeitende. Für sie seien „sozialverträgliche kirchennahe Lösungen“ vorgesehen. Die Generalvikare der Bistümer haben ihnen die Entscheidung bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mitgeteilt.