Ukrainehilfe

Flüchtlingsmädchen lesen in der blauen Kinderbibel.

Deutsche Bibelgesellschaft

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt mit Ihren Spenden die Ukrainische Bibelgesellschaft. Diese verteilt Bibeln und Hilfsgüter.
Hilfstransport für die Ukraine

ADRA Deutschland

ADRA Deutschland e.V. unterstützt mit anderen Länderbüros ADRA Ukraine bei der Arbeit. In den Grenzregionen hilft der Verein bei der Aufnahme und Versorgung von Geflüchteten. 
Be an Angel transportiert Geflüchtete nach Deutschland

Be an Angel

Das Hilfswerk evakuiert Menschen aus der Ukraine, die im Nachbarland Moldawien gestrandet sind.
Haus der Hoffnung

Haus der Hoffnung

Das Hilfswerk leistet seit Beginn des Konflikts humanitäre Hilfe im Krisengebiet an der polnischen Grenze sowie im ukrainischen Lemberg.
LKW wird mit Hilfsgütern beladen

ora Kinderhilfe

Das christliche Kinderhilfswerk leistet seit Beginn des Krieges Nothilfe mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Kleidung, Verbandsmaterialien.
Kind mit Teddybär und Ukrainekoffer

Kirchen helfen (Schweiz)

Die Initiative vernetzt Kirchengemeinden und Privatpersonen, um Unterkünfte und Lebensmittel für Geflüchtete zur Verfügung zu stellen.
Blick aus dem Fahrerhaus eines LKW

Markus-Gemeinde Bremen

Die evangelische Markus-Gemeinde in Bremen organisiert Hilfstransporte nach Ungarn, Rumänien und die Ukraine.
Brücke der Hoffnung hilft in der Ukraine

Brücke der Hoffnung

Das christliche Hilfswerk "Brücke der Hoffnung" arbeitet seit 1977 in der Ukraine. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen geistliche und materielle Hilfen für Menschen am Rande der Gesellschaft - und jetzt auch für Flüchtlinge.
Missionswerk Bibel-Mission Ukraine

Missionswerk Bibel-Mission

Im Fokus unserer Hilfsaktionen stehen die Menschen in der Ukraine und den benachbarten Ländern. Wir wollen Menschen in Not helfen und ihnen damit ein praktisches Zeugnis von Gottes Liebe bringen.
Logo_Ukraine-Hilfe

HVU Ukrainehilfe

Das Hilfswerk engagiert sich in der humanitären Versorgung von Flüchtlingen aus der Ukraine – Geflüchteten, aber auch denen, die im Land bleiben.