Werbung

Von JasminPatterson_NRT, Staff Reviewer
Übersetzung: Karen Kersten

Was du wissen solltest:
Erst kürzlich wurde God’s Not Done With You für einen Grammy nominiert und Known als RIAA Goldsingle zertifiziert. Nun veröffentlicht Tauren Wells mit Citizen of Heaven sein zweites Album.

Wie es sich anhört:
Ich war schon lange nicht mehr so aufgeregt wegen eines Albums! Ob es nun die Themen sind, die die Lieder ansprechen, die Gestaltung der Texte, die stimmliche Leistung, die Musikalität und die Produktion oder Taurens Leidenschaft und aufrichtiges Streben nach Gott, das durch jede Note leuchtet – jedes Lied auf diesem Album ist unglaublich.
Tauren ist bekannt dafür, dass er uns Musik liefert, die energiegeladen ist und Spaß macht, aber gleichzeitig voll von Gottes Wort und Gegenwart ist. Er macht das auch bei Citizen of Heaven, wobei er moderne Pop-Stile perfekt mit Texten ausbalanciert, die ebenso biblisch reich wie ehrlich und nachvollziehbar sind.
Dieses Album ist eine perfekte Sammlung von sowohl eingängigen Stücken, zu denen man tanzen und mit den Fingern schnipsen kann (Like You Love Me, Close) als auch von anbetenden Balladen des Gebets und des Vertrauens in Gott (Perfect Peace, Done, Carry On). Das Album hat auch einige kraftvolle Features von anderen Künstlern: Jenn Johnson von Bethel Music in Famous For (I Believe), Kirk Franklin in Millionaire (Good Like That), Gary Levox von Rascal Flatts in Until Grace und sogar ein Predigtschnipsel von Pastor Steven Furtick von Elevation Church im Vorspiel von Close.

Werbung

Geistliche Highlights:
Ein herausragender Song und lyrischer Moment auf dem Album ist Until Grace. Die Kombination von Tauren und Gary Levox‘ Gesang, der davon singt, wie Gottes Gnade uns durch Dinge trägt, aus denen wir sonst nicht herausgekommen wären, erinnert mich an Psalm 27,13-14: Ich glaube aber doch, dass ich die Güte des Herrn sehen werde im Land der Lebendigen. Hoffe auf den Herrn! Sei getrost und unverzagt und warte voll Hoffnung auf den Herrn!

Bestes Lied:
Es war eine schwierige Wahl, aber ich werde Millionaire (Good Like That) als besten Song auswählen. Er macht einfach nur Spaß. Das Konzept ist clever (Der Text ist: If I had a dollar for every time they said God wasn’t gonna come through, I’d be a millionaire), der Beat bringt einen sofort zum Tanzen, und Kirk Franklin fügt sein einzigartiges Flair und einen Gospel-Touch hinzu, der den Song wirklich besonders macht. Die Harmonien im Background-Gesang sind auch ziemlich süß.

Für Fans von:
Jordan Feliz, Stars Go Dim, Riley Clemmons, Dan Bremnes

In Partnerschaft mit

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Tauren Wells: Citizen of Heaven

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein