Musikkritik

Switchfoot: Interrobang (Cover)

Switchfoot: Interrobang

"Interrobang" markiert eine neue Ära für Switchfoot. Inspiriert von dem harten Pandemie-Jahr 2020 ist im 24. Bandjahr eines der kreativsten Alben der Bandgeschichte entstanden.

Chris Tomlin & Friends: Summer

Chris Tomlin führt zwei Dinge zusammen, die unter seiner Regie richtig gut zusammenpassen: Worship und Country. Eine erfrischende Erscheinung in der Lobpreisszene - und eine ziemlich hippe Wendung von Chris Tomlin.

Bastian Benoa: Zurück nach vorn

von Levian Scheidthauer Was du wissen solltest "Zurück nach vorn" ist das Debutalbum von Bastian Benoa. Zwei Jahre hat er dafür Anlauf genommen, in sich hineingehört...

Remedy Drive: Imago Amor

Musik gegen Menschenhandel: Das Album "Imago Amor" von Remedy Drive verbindet christliche Rockmusik mit einfühlsamen Texten, die zum Handeln auffordern.

Death Therapy: Melancholy Machines

"Melancholy Machines" ist christlicher Industrial Metal mit eigener Handschrift. Gerade seine Eigenwilligkeit macht das Album so hörenswert.

Crowder: Milk and Honey

Crowder ist ein Garant für unangepasste Songs mit authentischem Ausdruck. Eine Art Anti-Held der christlichen US-Musikwirtschaft, der weiß, wo Milch und Honig fließen.

MercyMe: Inhale (Exhale)

Mercy Me's "Inhale (Exhale)" gehört zu den mit Spannung erwarteten Alben des Jahres 2021. Was sollen wir sagen: Bart Millard und Band haben die Erwartungen noch übertroffen.

Apollo LTD: Nothing is Ordinary. Everything is Beautiful

"Nothing Is Ordinary. Everything Is Beautiful." ist ein kreatives und musikalisch vielfältiges Album mit einer großartigen Botschaft, das Fans aller Genres ansprechen wird.

Demon Hunter: Songs of Death and Resurrection

Die 20-jährige Erfahrung von Demon Hunter wird voll ausgeschöpft. Die Band beweist, dass sie ihren Fans immer noch viel zurückgeben kann.

Jon Foreman: Departures

Dies ist ein unglaublich tiefes, andächtiges und emotionales Album. "Departures" ist eines meiner Top-Alben des Jahres.