- Werbung -

Konfis backen Brot für die Welt

Weltweit hungern 828 Millionen Menschen. Die Spendenaktion „5.000 Brote. Konfis backen Brot für die Welt“ soll darauf aufmerksam machen.

- Werbung -

Bischöfin Kirsten Fehrs eröffnet am Sonntag, 25. September, die jährliche Backaktion „5000 Brote. Konfis backen Brot für die Welt“ für das Gebiet der Nordkirche. Konfirmandinnen und Konfirmanden backen gemeinsam mit ortsansässigen Bäckereien Brote, die gegen Spenden abgegeben werden.

Die Aktion soll auf den weltweiten Hunger aufmerksam machen. 828 Millionen Menschen hungern laut der evangelischen Hilfsorganisation Brot für die Welt. Durch den Angriffskrieg auf die Ukraine sei diese Zahl stark angestiegen.

„5.000 Brote. Konfis backen Brot für die Welt“ fand erstmals 2014 deutschlandweit statt. Seitdem haben nach Angaben der Organisatoren über 50.000 Konfirmandinnen und Konfirmanden fast 200.000 Brote gebacken. Die Nordkirche hat sich bisher dreimal beteiligt. Dabei kamen Spenden in Höhe von rund 65.000 Euro für Projekte von Brot für die Welt zusammen.

Die Aktion wird von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Brot für die Welt organisiert. Der engere Aktionszeitraum ist die Zeit zwischen Erntedank und 1. Advent.

Zuletzt veröffentlicht