- Werbung -

Tausende Besucher bei Pfingsttreffen

Deutschlandweit kamen viele tausend Menschen bei Pfingsttreffen zusammen. Im Mittelpunkt standen Themen wie Versöhnung, Frieden und die Berufung zur missionarischen Verkündigung.

Rund 4.000 Besucher kamen zum Pfingstmissionsfest der Liebenzeller Mission. Das Fest stand unter dem Motto „Geh:Halten“. Mit dabei waren auch Gäste aus Uganda. „Eine Kirche ohne missionarischen Aufbruch befindet sich im Abbruch“, erklärte Missionsleiter Dave Jarsetz. „Eine Gemeinde, die nicht sendet, wird enden.“ Christen könnten sich darauf verlassen, dass Jesus in den Stürmen des Lebens präsent sei: „Er lässt uns in den angsterfüllten Stunden nicht hängen.“ Der Livestream verzeichnete mehrere Tausend Abrufe.

- Werbung -

GenZ-Missionarin Anna Marasco berichtete von ihren Erfahrungen in der sozial missionarischen Arbeit in der „Oase“ in Neubrandenburg. Viele Erwachsene seien durch schwierige Lebenserfahrungen wie Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit und zerbrochene Beziehungen traumatisiert. Diese Traumata würden von Generation zu Generation weitergegeben. Deshalb arbeite man in dem sozialen Brennpunkt „einer geistlichen und einer sozialen Not entgegen“. Sie selbst habe die Erfahrung gemacht, dass ihre Seele Heilung erfahren habe und sie dadurch Gott nähergekommen sei. „Gott reicht uns immer wieder seine Hand und lässt uns erleben, dass die Oase gehalten ist von ihm.“

Dünenhof: „Zurück in die Zukunft“

„Zurück in die Zukunft – Glauben leben zwischen gestern und morgen“. Gut 900 Teilnehmende zählte am Wochenende das WDL-DünenhofFestival in Cuxhaven. In den angebotenen Seminaren ging es unter anderem um Themen wie „Was glauben Christen über die Dreifaltigkeit?“, „Was ist eigentlich Lobpreis?“, Bibellesen, Gebet, Frieden, Konflikte lösen, Check-up für die Ehe, „Medienflutwelle“ und Aktivismus & Glaube. Zum Rednerteam gehörten der lutherische Pastor Malte Detje, FeG-Präses Henrik Otto und Elena Schulte (Neues Leben).

„Auch dieses Jahr fahre ich wieder sehr inspiriert und erfüllt von all den klugen Inputs und schönen Begegnungen nach Hause“, resümierte JOYCE-Redaktionsleiterin Melanie Carstens, die als Teilnehmerin vor Ort war. „Georgia und Holger Mix, das neue Leiterpaar, waren tolle und warmherzige Gastgeber, die Speaker haben mir jeder mindestens einen guten Gedanken für meinen Alltag mitgegeben, durch Anna Hofackers Talkrunde habe ich mutige Menschen und ihre Herzensthemen kennengelernt und Daniel Harter hat mit seiner Lobpreisband einen tollen Rahmen geliefert, um Gott mit tausend anderen Festivalbesuchern gemeinsam anzubeten.“

Unter dem Motto „Jesus befreit“ kamen rund 1.500 Dauerteilnehmer und weitere Gäste zur traditionellen Pfingsttagung des CVJM Bobengrün. Impulse gaben Motivations-Coach und Filmemacher David Kadel, Pfarrer Ulrich Parzany und der Missionar Tobias Kley. Außerdem mit dabei: der Pfingsttagungs-Posaunenchor, das Römerteam aus Bayreuth, die Fackelträger vom Bodenseehof, das Team des CVJM-Landesverbandes Bayern, das Stöckerteam aus Bobengrün, die Band LEVIT und über 200 freiwillige Helfer.

Bayerischer Kirchentag: „Ich habe Frieden für euch“

Tausende Gläubige versammelten sich laut BR beim Bayerischen Kirchentag am Pfingstwochenende auf dem Hesselberg südwestlich von Nürnberg. Das Motto: „Ich habe Frieden für euch“. Landesbischof Christian Kopp sagte: „Der christliche Glaube ist eine richtige Power-Packung für Zuversicht, Lebensmut und Heiterkeit. Tag für Tag. Darum passt der christliche Glaube auch in diese Zeit, in der so viele mit so vielen Sorgen durchs Leben gehen.“

Damit es Frieden gebe, brauche es immer jemanden, der den ersten Schritt mache, betonte Kopp. Während der NS-Zeit nutzte das Regime die „Frankentage“ am Hesselberg für ihre Propaganda. Heute sei der Hesselberg ein Zeichen für die Verständigung“, so der Landesbischof. „Das ist unser Auftrag als Christinnen und Christen.“

Workshops gab es zu Themen wie „Still werden bei Gott“, „Sich für Gottes Nähe öffnen“ und „evangelische Spiritualität erleben“. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ präsentierten über 60 Aussteller ihre Arbeit und Projekte. Der Bayerische Kirchentag findet seit 1951 statt.

- Weiterlesen nach der Werbung -

„Du bist berufen und gesandt von Gott“

„Das Entscheidende ist die Beziehung zwischen dir uns Jesus“, unterstrich Philipp Kruse (Leiter des Bibelprojekts) beim Pfingstjugendtreffen in Aidlingen. „Ihr seid von IHM berufen und jetzt gesandt in diese Welt, um zu verkünden: Lasst euch versöhnen mit Gott!“

„Unter dem Motto „All in“ kamen tausende junge Menschen zwischen 16 und 30 zum traditionellen Treffen des Diakonissen-Mutterhauses. Es gab Impulse, Seminare, Worship und viel Action. Weitere Mitwirkende waren Matthias Kuhn (Leiter des G-Movements), Rose de Jesus & Lorenzo di Martino, Miss Germany 2023 Kira Geiss und die PJT-Band. Viele Impressionen vom Festival in Video und Bild gibt es im Instagram-Kanal und im Facebook-Channel des Festivals.

Rund 2.100 Menschen kamen am Pfingstmontag zum 104. Waldgottesdienst der Landeskirchlichen Gemeinschaft Sachsen im Siedlungswald in Stützengrün. Hauptredner war der Gandauer Präses Steffen Kern.

„Den Heiligen Geist lieben lernen“ – Unter diesem Motto stand das Pfingsttreffen ER:FÜLLT des Liebenzeller Gemeinschaftsverbandes (LGV) am Pfingstmontag im Missionszelt in Bad Liebenzell. „Jesus weiß, dass wir Menschen ohne ihn [den Heiligen Geist] nicht weit kommen“ erklärt Martin Siehler, Vorsitzender des LGV, auf der Homepage. „Wir brauchen seinen Beistand.“ Geistliche Impulse gaben unter anderen Prof. Dr. Mihamm Kim-Rauchholz (Theologische Referentin der Liebenzeller Mission), Lukas Knieß (Leiter Haus des Gebets in St. Georgen) und Frank Vlaus (Leitung ER:FÜLLT).

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht