- Werbung -

Katholische Laien: „Wir wollen einen Segen für sich liebende Menschen“

- Werbung -

„Wir brauchen ein Signal der kirchlichen Wertschätzung für gleichgeschlechtliche Paare.“ Dies hat Thomas Sternberg, der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, gegenüber der Passauer Neuen Presse erklärt (Samstagsausgabe). Sternberg weiter: „Wir wollen einen Segen für sich liebende Menschen.“ Dies dürfe nicht mit einer Eheschließung zwischen Mann und Frau verwechselt werden: „Nach katholischem Verständnis ist die Eheschließung ein Sakrament und findet vor dem Priester in der Kirche statt, nicht auf dem Standesamt.“

In der vergangernen Woche hatte der Münsteraner Bischof Felix Genn einem Priester ín seinem Bistum untersagt, einem prominenten homosexuellen Paar einen „Segen für Liebende“ zu spenden. In diesem speziellen Fall zeigte Sternberg allerding Verständnis für die bischöfliche Entscheidung, da ein „Spektakel“ gedroht habe.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht