- Werbung -

Margot Käßmann: Ökumene ist ein Hoffnungszeichen für andere Religionen

- Werbung -

Reformationsbotschafterin Margot Käßmann sieht in der Annäherung zwischen Katholiken und Protestanten in den vergangenen Jahrhunderten ein Hoffnungszeichen für andere interkonfessionelle Konflikte. Christen verschiedener Konfession hätten gelernt, ihre Konflikte gewaltfrei auszutragen und stärker das Verbindende als das Trennende zu sehen, sagte Käßmann am Donnerstagabend in Brüssel. Die heutige Ökumene sei deshalb „ein Hoffnungszeichen da, wo Religion heute zu Konflikten beiträgt und wo beispielsweise im Islam Schiiten und Sunniten sich so heftig bekämpfen.“

Quelleepd

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht