Paul Badde: „Jerusalem – Hauptstadt der Welt in Tagen des Zorns“

0

Jerusalem war ohne Frage zur Zeit der Bibel eine sehr bedeutende Stadt. Doch welche Bedeutung hat diese Stadt heute? Lebendig und authentisch erzählt der Journalist Paul Badde in seinem Buch „Jerusalem: Hauptstadt der Welt in Tagen des Zorns“ von der heutigen Bedeutung Jerusalems. Dies tut er mit verschiedenen Berichten aus dem Jahr 2000/2001. Die Artikel hat er der heutigen Zeit angepasst, sodass zum Beispiel auch der Präsident Donald Trump Erwähnung findet. Die einzelnen Berichte bauen fast alle aufeinander auf, sodass das Buch sich manchmal eher wie ein Roman lesen lässt statt wie eine Reportagensammlung. Badde vermittelt die dortige Situation aus einer ganz anderen Sicht als durch die Zeitung oder die Tagesschau dargestellt.

Laut Klappentext liebt der Autor Jerusalem und weigert sich, parteiisch zu berichten. Beides findet sich auch in den Berichten wieder. Ich persönlich habe dieses Buch wie im Flug gelesen und fand es immer sehr spannend und informativ. Des Weiteren hat mir Baddes Schreibstil sehr gut gefallen. Durch die Lektüre erweckt die Stadt zum Leben. Der Leser fühlt sich, als wäre er selbst vor Ort mit dabei. Immer wieder werden auch wichtige christliche Orte erwähnt und viele Bibelverse im Zusammenhang zu Jerusalem zitiert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass jeder, der sich für Jerusalem interessiert, dieses Buch lesen muss. Denn es stellt die Lage in Jerusalem lebendig und interessant dar.

Von Fynn Peters

Verlag: fe-Medienverlags GmbH
ISBN: 978-3863572174
Seitenzahl: 247
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5