Werbung

Christinnen begehen an diesem Freitag den "Weltgebetstag der Frauen". Unter dem Titel "Wasserströme in der Wüste" steht in diesem Jahr Ägypten im Mittelpunkt der Liturgie.

Die Bitten nach Frieden und Gerechtigkeit für alle Menschen in Ägypten, ob christlich oder muslimisch, seien "hochaktuell", erklärte das Deutsche Weltgebetstagskomitee. Die christlichen Kopten, die etwa zehn Prozent der ägyptischen Bevölkerung ausmachen, seien immer wieder Ziel von gewalttätigen Übergriffen radikaler islamistischer Kräfte.

 Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Der Gottesdienst zum Weltgebetstag wird jedes Jahr von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen aus einem anderen Land vorbereitet. Er wird immer am ersten Freitag im März ökumenisch gefeiert. Allein in Deutschland werden Hunderttausende Gottesdienst-Besucher erwartet.

Werbung

(Quelle: epd)