Ein Paar spielt Schach
vladans / iStock / Getty Images Plus

Sonntag – Zeit für Gott, Zeit für sich selbst. Einfach mal tun, wonach einem der Sinn steht. Keine Ideen? Hier ist eine kleine Inspirationsliste.

Werbung

1. Werden Sie aktiv. Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß, ob altbekannte Wege oder unerforschtes Terrain, ob drinnen oder draußen, ob alleine oder mit jemandem zusammen: Bewegung unterstützt den Kreislauf und stärkt das Immunsystem. Und es macht auch noch Spaß!

2. schach, Uno, Carcassonne, Die Siedler, Monopoly und wie sie alle heißen: Es ist Zeit, um alte und neue Gesellschaftsspiele auf den Tisch zu bringen. Die Corona-Regeln lassen ein Treffen nicht zu? Auch online kann man gemeinsam spielen. Möge der oder die Beste gewinnen!

3. Schreiben Sie doch mal wieder einen Brief oder eine Karte. Die meisten Menschen freuen sich über liebe Worte, ob mit oder ohne einen passenden Bibelvers. Es ist schön, wenn jemand an einen denkt, gerade wenn während der Corona-Pandemie der nachmittägliche Kaffeeklatsch abstandsbedingt ausfallen muss.

Werbung

4. Es gibt im Internet oder im nächstgelegenen Buchladen viele tolle Hörbücher oder Hörspiele. Suchen Sie sich ein Thema aus und lassen Sie sich einen Nachmittag lang von den ausdrucksstarken Stimmen und den spannenden Geschichten in fremde Welten entführen.

5. Haben Sie einen Barfußpfad in der Nähe? Dann nichts wie hin! Oder Sie gestalten in Ihrer Wohnung/auf Ihrem Balkon selbst einen Barfußpfad mit Kieselsteinen, Erde, Holz, Federn, Kühlkissen, Sand, Blättern, … Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf – und schenken Sie Ihren Füßen wohltuende Erfahrungen. Eine Runde im (selbstgemachten) Kneippbecken kann ebenso eine erfrischende Beschäftigung sein.

6. Besuchen Sie Ihre (Enkel-) Kinder, Nachbarn oder Freunde! Nicht ganz einfach, wenn wegen Corona weiterhin Kontaktbeschränkungen gelten. Vielleicht klappt ja ein digitaler Besuch per Videokonferenz? Oder Sie fahren am Wohnort vorbei und grüßen sich vom Gartenzaun aus. Vielleicht ist ja auch ein gemeinsamer Spaziergang möglich.

7. Beten und Fasten – und damit auf Gottes Stimme hören: Nehmen Sie sich ganz bewusst einen Nachmittag Zeit und kommen Sie zur Ruhe, halten Sie den Alltag an und besinnen Sie sich ganz auf Gott. Seien Sie offen dafür, was er Ihnen sagen möchte.

8. Wie wäre es mit einem Puzzle? Welche Größe schaffen Sie an einem Nachmittag: 500 Teile, 800 Teile, 1000 Teile? Vielleicht können Sie ein besonders schönes Puzzle auch verkleben und aufhängen?

9. Machen Sie morgens Eis, das Sie dann gekühlt am Nachmittag genießen können! Ein einfaches Drei-Zutaten-Rezept: Schlagen Sie 500 ml Sahne in einer Schüssel steif und mischen 400 g Kondensmilch und 1 TL Vanilleschotenextrakt darunter. Geben Sie alles in eine gefrierfähige Form und stellen diese für 4-5 Stunden ins Gefrierfach. Guten Appetit!

10. Planen Sie ein Picknick für sich und Ihre Liebsten: in Ihrem Garten, im Park oder an einer anderen schönen Stelle. Bereiten Sie dafür besondere Leckerbissen vor: Erdbeeren in Schokolade getaucht, Pfannkuchen, herzhafte Spieße, Laugenbrezel mit Frischkäse, Obstsalat mit Vanillesoße … Wenn Sie eine Gitarre haben, kann das Picknick auch noch musikalisch untermalt werden.

Links:


Diese Tipps hat Sarah Lang für die Zeitschrift Lebenslauf zusammengestellt (Ausgabe 03/21). Wir haben Sie um einige Online-Optionen ergänzt. Lebenslauf erscheint regelmäßig im SCM Bundes-Verlag, zu dem auch Jesus.de gehört.

 

 

 

 

 

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein